Camper nicht erwünscht

Seeanlage Schondorf: Parkzeit wird auf vier Stunden begrenzt

+
Wohnmobile und PKWs dürfen an der Seestraße in Schondorf künftig nur noch vier Stunden parken. Damit hofft man, auch die Caravans loszuwerden, die vermehrt an diesem schönen Platzerl logieren.

Schondorf – Sie verstellen die Aussicht über den weiten See, nehmen Autos die Parkplätze weg und hinterlassen oft Müll, weil ihre Insassen oft unerlaubt grillen. Wohnmobile in der Schondorfer Seeanlage bringen Anwohner und „normale Besucher“ besonders in der Ferienzeit oftmals auf die Palme. Weil es derzeit keine Handhabe gibt, die sich zum Teil mehrere Tage breit machenden Camper zu vertreiben, hat sich die CSU-Fraktion im Gemeinderat der Sache angenommen.

In einem nachträglich auf die Tagesordnung aufgenommenen Antrag forderte Bettina Hölzle von der CSU rasche Maßnahmen gegen das „wilde Caravaning“ vor allem in der Seestraße. Zwar gebe es die im letzten Jahr verabschiedete Satzung zur Benutzung der Seeanlage, wonach Campieren und Grillen verboten sind. Da aber diese Satzung nirgends in der Seeanlage zu lesen sei, könne man den Campern keinen Vorwurf machen. Zumal sie von diversen Apps auf die Möglichkeit hingewiesen werden, hier sei ein idealer Standplatz zum Übernachten.

Mehrheitlich beschlossen die Gemeinderäte nach kontroverser Diskussion, zeitnah Schilder mit der Seeanlagensatzung aufzustellen, aber kein spezielles Verbotsschild für Wohnmobile anzubringen.

Allerdings wird in der Seestraße am Ammerseeufer bis zum Strandbad Forster mittels Beschilderung die Parkzeit nicht nur für Camper, sondern für alle Fahrzeuge auf generell vier Stunden begrenzt, wobei die Parkscheiben regelmäßig kontrolliert werden sollen. Das sei genügend Zeit für einen Bummel am See, zum Minigolfen oder für einen Besuch der örtlichen Gastronomie, betonten die Befürworter.

Wildes Caravaning gibt es auch auf dem nördlichen Parkplatz des Schondorfer Friedhofs, der ebenfalls von Camper-Apps empfohlen wird. Hier hingegen wird nach dem Gemeinderatsbeschluss jetzt das Schild „Parken für Wohnmobile verboten“ gut sichtbar aufgestellt.
Dieter Roerttig

Meistgelesene Artikel

Zu wenig Renken für den »Prinz of Wels«
Landsberg
Zu wenig Renken für den »Prinz of Wels«
Zu wenig Renken für den »Prinz of Wels«
Kleine Zahlen, viele Prozente
Landsberg
Kleine Zahlen, viele Prozente
Kleine Zahlen, viele Prozente
Im Namen des Rentners
Landsberg
Im Namen des Rentners
Im Namen des Rentners
Bald ein neues Lkw-Fahrverbot?
Landsberg
Bald ein neues Lkw-Fahrverbot?
Bald ein neues Lkw-Fahrverbot?

Kommentare