Rathauskonzerte in Landsberg

Shakespeare-Jazz beim „Jungen Rathaus“

Katharina Gruber aus Landsberg vereinte beim „Jungen Rathaus“ mit Pianist Sam Simons und Schauspieler Joscha Eißen
+
Katharina Gruber aus Landsberg vereinte beim „Jungen Rathaus“ mit Pianist Sam Simons und Schauspieler Joscha Eißen Shakespeare und Jazz.
  • Susanne Greiner
    VonSusanne Greiner
    schließen

Landsberg – Jazz hätte Shakespeare gefallen. Zumindest die Jazzstandards aus den 50ern und 60ern. Denn die sind lässig, leicht, verspielt und verträumt. Oder auch mal derb – so wie einige von Shakespeares Stücken. Ganz besonders bietet sich „Ein Sommernachtstraum“ des englischen Poeten an, um die darin entstehenden, ‚dramatischen‘ Verwechslungen mit Jazz à la „Cheek to Cheek“ zu kombinieren. Getan hat das Katharina Gruber beim Konzert „Junges Rathaus“ am Sonntagabend: mit einer Stimme, die dem Jazz auf den Leib geschrieben zu sein scheint.

Statt Jazzfrühschoppen ein Frühabendjazztee – oder so. Das Konzert, bei dem Gruber von Sam Simons am Flügel begleitet wird, widmet sich nicht nur der Musik. Shakespeares Komödie erklingt auch. Der Text ist zwar auf die nackte Handlung reduziert. Aber in einer Sprache, die Shakespeare enorm gefallen hätte. Es beginnt mit einem Schlaflied, ganz und gar nicht einschläfernd: „Lullaby of Birdland“ ist nicht umsonst ein Schlaflied aus dem gleichnamigen Jazzclub in New York City. Simons folgt jeder Nuance, die Gruber gekonnt setzt, geht auf jeden ‚Rhythmusschlenker‘ ein, den Gruber, selbst Querflötistin und Dozentin an der Neuen Jazzschool München, unternimmt. Beeindruckend „Desafinado“, eine ‚Verstimmung‘, die sich in der Handlung bei Helenas misslicher Intrige wiederfindet, in der alles Drama seinen Ausgang nimmt. Auch die anderen Lieder finden ihre Textentsprechung. Weshalb am Ende alle glückselig „Cheek to Cheek“ der Dreifachhochzeit entgegensehnen.

Zwischen den Songs liest Schauspieler Joscha Eißen den Text: deutlich prononciert und schlicht, zugleich aber so lebendig, dass man die Bilder der schlummernden Protagonisten Hernia, Helene, Lysander undDemetrius sowie Oberon und Puck deutlich vor sich hat.

Passend zum Abend die Zugabe des Trios: der ‚Hit‘ „Dream a little Dream of Me“. Denn wie lässt Shakespeare Prospero im „Sturm“ verkünden: „Dies Leben ist ein kurzer Traum“.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Das Meditier“ am Schondorfer Ammerseeufer
Landsberg
„Das Meditier“ am Schondorfer Ammerseeufer
„Das Meditier“ am Schondorfer Ammerseeufer
Inzidenz wieder leicht gesunken
Landsberg
Inzidenz wieder leicht gesunken
Inzidenz wieder leicht gesunken
Start der Initiative Gartenzertifizierung »Naturgarten – Bayern blüht«
Landsberg
Start der Initiative Gartenzertifizierung »Naturgarten – Bayern blüht«
Start der Initiative Gartenzertifizierung »Naturgarten – Bayern blüht«
Wenn der Uhu im Fallrohr hockt
Landsberg
Wenn der Uhu im Fallrohr hockt
Wenn der Uhu im Fallrohr hockt

Kommentare