Sich selbst übertroffen

Wohl von sich selbst überrascht war Dennis Monschein: Er qualifizierte sich für die Bayerische. Foto: BCL

Aufstieg und Meistertitel sind für den Billard Club Landsberg (BCL) nicht mehr außer Reichweite. Landsberg 2 hat beide Matches am 6. Spieltag im 9-Ball gewonnen und bleibt auf Tabellenplatz 4. Für die Bayerische Meisterschaft im 10-Ball hat sich Dennis Monschein qualifiziert – er wurde 4. bei der Bezirksmeisterschaft.

Drei der vier Meisterschaften in den jeweiligen Pool-Billard Disziplinen sind in dieser Saison schon gespielt worden. Dennis Monchein vom Billard Club Landsberg qualifizierte sich mit einer sehr guten Leistung bei der Kreismeisterschaft 10-Ball im Februar als Zweiter für die Bezirksmeisterschaft und diese fand kürzlich in Martinsried statt. Monschein hatte sich wohl unterschätzt, als er noch wenige Tage zuvor meinte, er würde bei der Bezirksmeisterschaft mit einem Platz im Mittelfeld rechnen und auch zufrieden sein. Als er jedoch am Meisterschaftstag seine Matches zum Teil deutlich gewann, war er vermutlich von sich selbst überrascht. Erst im Halbfinale war Schluss und er musste sich aus dem Turnier verabschieden. Eine starke Leistung und die Qualifikation zur Bayerischen Meisterschaft, welche im Mai in Augsburg stattfindet, bedeutete dieser 4. Platz jedoch in jedem Fall. Zugleich fand der 6. Spieltag für die zweite Poolmannschaft des Billard Club Landsberg statt. Auch hier ist Dennis Monschein Mannschaftmitglied und zeigt regelmäßig gute Leistungen. Angeführt wurde die Mannschaft wie immer von Thomas Lichtenstern im Spiel gegen Sonthofen 4 und Mindelheim 5. Die Partie gegen Sonthofen war bereits im ersten Durchgang spannend. Nachwuchsspieler Marian Hermann und auch der Mannschaftsführer Lichtenstern gaben ihre Matches ab. Monschein und Jodeit gewannen hingegen und sicherten das 2:2 zur Pause. Danach lief es dann besser. Lichtenstern, Jodeit und Monschein gewannen ihre Matches und lediglich der zweite Nachwuchsspieler Daniel Schwaiger verpasste einen Sieg in seiner 9-Ball Partie. Am Ende hieß es jedoch trotzdem 5:3 für Landsberg und die ersten zwei Punkte standen auf dem Konto. In der zweiten Begegnung gegen Mindelheim lief es zunächst vielversprechend. Im ersten Durchgang konnten drei der vier Matches gewonnen werden, sodass ein gewisses Polster für den zweiten Durchgang vorhanden war. Dieses war dann auch von Nöten, denn es siegten nur noch Monschein und Lichtenstern. Die Partien von Schwaiger und Jodeit gingen an die Gegner und man rettete sich wieder mit einem 5:3 in die nächten zwei Punkte für die laufende Tabelle. Für die Tabelle bedeuten diese zwei Siege aus Landsberger Sicht allerdings nicht viel. Landsberg 2 bleibt auf dem 4. Platz, verliert jedoch nicht den Anschluss an die oberen Tabellenplätze und einen möglichen Aufstieg.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Eine Leiche muss her!
Eine Leiche muss her!
Landrat klärt Mordfall
Landrat klärt Mordfall
Ein Weißbier mit Obama
Ein Weißbier mit Obama

Kommentare