Neues Flaschengeklimper

+
Mit den „Flaschen“-Musikern des GlasBlasSing Quintetts kommt eine der ungewöhnlichsten Bands der Republik am 25. Januar ins Stadttheater.

Landsberg – Vor zwei Jahren gehörte das GlasBlasSing Quintett zu den Abräumern der Spielzeit. Nun kommen die Berliner „Flaschen“-Musiker mit ihrem brandneuen Programm „Männer, Flaschen, Sensationen“ am 25. Januar erneut ins Stadttheater.

Eine gute Nachricht für Kleinkunstfreunde: Mit dem GlasBlasSing Quintett eröffnet eine der ungewöhnlichsten und aufregendsten Gruppen des Landes das Kleinkunstjahr 2015 in Landsberg und die zweite Hälfte in der laufenden Spielzeit der Kleinkunstbühne „s´Maximilianeum“. In die Herzen des Landsberger Publikums hatte sich die Berliner Combo vor zwei Jahren mit ihrem auf Flaschen und Dosen dargebotenen Liedgut geklimpert, gekloppt und ge- ploppt. 

Und weil es umgekehrt den Künstlern in Landsberg so gut gefallen hat, war damals unmittelbar nach dem Gastspiel eine Wiederkommen vereinbart worden, sobald das neue Programm heraus ist. Nun ist es soweit. In „Männer, Flaschen, Sensationen“ stellen die Berliner nachdrücklich unter Beweis, dass es vielleicht keine sinnvolle Verbindung aus der Kombination aus Mann und Flasche gibt, zumindest aber eine höchst unterhaltsame. Auch beim dritten Programm werden wieder Flaschen sämtlicher Bauarten und Größen musikalisch bearbeitet. Dabei verarbeitet die Band Welthits zu ganz neuen Hörerlebnissen. 

Zum Einsatz kommen wieder Wasserspender-Bassdrum, Jägermeister-Xylophon und Cokecaster-Flaschengitarre und natürlich eine Reihe neuer Flaschen-Instrumente. Ausgeweitet hat die Band auch ihr Repertoire an Eigenkompositionen. Da bei dem Konzert ein mittelgroßes Leergut-Lager zum Einsatz kommt, findet das Gastspiel im Saal des Stadttheaters statt. 

Karten gibt es im Vorverkauf beim KREISBOTEN Landsberg, Roßmarkt 195.

Auch interessant

Meistgelesen

Umzug startet mit Schreck
Umzug startet mit Schreck
Passanten retten zwei Frauen aus brennendem Unfallauto
Passanten retten zwei Frauen aus brennendem Unfallauto
Hoher Schaden, keine Beute
Hoher Schaden, keine Beute
Tiefe Einblicke ins Landsberger Klosterleben
Tiefe Einblicke ins Landsberger Klosterleben

Kommentare