Wenn der Postmann zu spät klingelt...

Post lässt Sondersitzung des Gemeinderats platzen

+
Inzwischen bereinigt: der Sitzungskalender des Geltendorfer Gemeinderats.

Geltendorf – Es hätte eine wichtige Sitzung werden sollen, doch ausgerechnet die Post machte dem Geltendorfer Gemeinderat einen Strich durch die Rechnung. Weil die Sitzungsunterlagen bei einigen Gemeinderäten nicht rechtzeitig eintrafen, platzte der Termin.

Für den Dienstag vergangener Woche war die Sondersitzung zu einigen großen Zukunftsthemen anberaumt. Auf der Tagesordnung standen unter anderem das geplante Baugebiet westlich der Bahnhofstraße, die Entwicklungsmöglichkeiten des Zaunfabrik-Areals in Kaltenberg und die Zukunft der Paartalhalle in Walleshausen. Die umfangreichen Unterlagen dazu gab die Gemeindeverwaltung eine Woche vor der Sitzung in die Post.

Die Ladungsfrist beträgt laut Geschäftsordnung des Gemeinderats vier Tage, wobei der Tag der Zustellung und der Sitzungstag nicht mitgerechnet werden. Sprich, für die Sitzung am Dienstag hätten die Räte ihre Unterlagen spätestens am vorangehenden Donnerstag Abend im Briefkasten haben müssen. „Einige hatten sie aber noch nicht mal am Freitag Morgen“, bedauert Rathaus-Geschäftsleiter Florian Hänle. Zu wenig Zeit also, um sich auf die Themen angemessen vorzubereiten. Die Sitzung hätte nur stattfinden können, wenn alle Räte die verspätete Zustellung „rügelos“ akzeptiert hätten – und das zeichnete sich gerade angesichts der komplexen Themen nicht ab. „Deshalb wurde die Gemeinderatssitzung abgesagt.“

Früher setzte man für die Zustellungen aus dem Rathaus Gemeindeboten ein, doch diese Praxis wurde vor nahezu drei Jahren eingestellt. Seither verlässt man sich wohl oder übel auf die Post und hat schon öfter Verzögerungen bei der Zustellung bemerkt. Sogar in ein und demselben Ortsteil würden gleichzeitig abgeschickte Briefe manchmal im Abstand von zwei Tagen eintreffen, berichtet Hänle. „Jetzt war die Post das erste Mal so langsam, dass es tatsächlich Auswirkungen hatte.“ Gelegentlich würden auch die Mitarbeiter des Bauhofs mit Zustellungen beauftragt.

Die Sondersitzung soll in absehbarer Zeit nachgeholt werden. Ein neuer Termin steht allerdings noch nicht fest.

Ulrike Osman

Auch interessant

Meistgelesen

Tosender Applaus für das portugiesische Quorum Ballett 
Tosender Applaus für das portugiesische Quorum Ballett 
Erster Entwurf zum neuen Hotel steht: Ist aber immer noch zu groß
Erster Entwurf zum neuen Hotel steht: Ist aber immer noch zu groß
Wie ein kleines Dorf zu einem Sakralkunstwerk aus dem 18. Jahrhundert kommt
Wie ein kleines Dorf zu einem Sakralkunstwerk aus dem 18. Jahrhundert kommt
Rational und LandsAid backen mit Flüchtlingsfamilien für das Weihnachtsfest
Rational und LandsAid backen mit Flüchtlingsfamilien für das Weihnachtsfest

Kommentare