Mehr Radlständer?

Stadt lässt andere Fahrradständer auf dem Hauptplatz zu

+
Durchdachte Platzierung: Der feuerwehrrote Fahrradständer der Sparkasse auf dem Hauptplatz verdrängt die Bank, auf der bisher die Jugendlichen saßen.

Landsberg – Sie waren ein gewohntes Erscheinungsbild: Jugendliche vor der Sparkasse am Hauptplatz. Ab nachmittags bis in den späten Abend hinein belegten sie die Bank vor der Bank. Ganz leise war das nie. Jetzt schritten die Bänker zur Tat: Statt der Sitzgelegenheisteht nun über dem Abluftschacht, aus dem wohlige Wärme die kalten Stunden erträglicher macht, ein festgeschraubter sparkassenroter Fahrradständer im öffentlichen Raum. Und siehe da, die Jugendlichen sind weg.

Dass der Ständer unbedingt notwendig ist, damit Kunden der Sparkasse ihren Drahtesel abstellen können, ist fraglich, gibt es doch die offiziellen städtischen Rad-Abstellmöglichkeiten direkt vor der Sparkassentür. Dass der Neue genau da steht, wo er steht, nämlich „im Warmen“ über dem Abluftschacht, hat natürlich einen Grund: „Darüber liegen die Beratungszimmer“, erzählt Pressesprecher der Sparkasse Stephan Sieg. „Auch unseren Kunden war es oft zu laut.“ Und dazu sei dann auch noch die „Begleiterscheinung Müll“ gekommen.

Zwar habe man versucht, mit den Jugendlichen zu reden, aber ohne Erfolg: „Die lassen sich nicht viel sagen.“ Jetzt sei es bedeutend ruhiger, wozu sicher auch die höheren Temperaturen beigetragen hätten. „Wir sind wirklich keine Spießer und wollten die Jugendlichen auch nicht böswillig verdrängen“, beteuert Sieg. „Wenn sie leiser wären, wäre es für uns kein Problem.“

Der Fahrradständer sei beim Ordnungsamt beantragt und von dort bewilligt worden, informiert Stadtpressesprecherin Simone Sedlmair. Trotz der bereits vorhandenen städtischen Ständer und dem wohldurchdachten Möblierungskonzept des Hauptplatzes? Bei dem ist sogar die Anzahl der Sonnenschirme festgelegt. Und zu dem Konzept zählen auch die Radständer.

Auch andere Geschäfte wie Schülerhilfe und Drogeriemarkt hätten bereits Fahrradständer aufgestellt, teilt Sedlmair mit. Zu sehen ist allerdings nur der der Schülerhilfe – der nicht auf dem Hauptplatz steht.

Allerdings wurde ja bereits des Öfteren moniert, es gäbe in der Lechstadt zu wenig Abstellmöglichkei­ten für Räder – auch auf dem Hauptplatz. Dem kann jetzt offenbar Abhilfe geschaffen werden: Dem Sparkassen-Vorbild folgend einfach Fahrradständer beim Ordnungsamt beantragen und nach Genehmigung auf dem Platz aufstellen – ja, sogar festschrauben. Man darf gespannt sein, welche neuen Möbelstücke in Zukunft den Hauptplatz zieren werden.

Übrigens: Die Lieblingsbänke der Jugendlichen stehen nun ein paar Meter weiter oben. An lauen Sommernachmittagen ein idealer Ort, um bei Musik den Tag ausklingen zu lassen – direkt am WLAN-Hotspot.

Susanne Greiner

Auch interessant

Meistgelesen

BRK: Rücktritte mit Schuldzuweisung – Dorow nimmt Stellung
BRK: Rücktritte mit Schuldzuweisung – Dorow nimmt Stellung
Auf neuer Plattform
Auf neuer Plattform
Das  Programm des Stadttheaters Landsbergs ist da
Das  Programm des Stadttheaters Landsbergs ist da
The Wombats und Lili Tralala rocken die Kaltenberger Arena
The Wombats und Lili Tralala rocken die Kaltenberger Arena

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.