Sparstrumpf wird dicker – Eching sieht der Krise gelassen entgegen

Wer in Zeiten wie diesen noch etwas auf der hohen Kante hat, der kann sich fürwahr glücklich schätzen. Eben zu diesen Glücklichen gehört die Gemeinde Eching, die dem kommunalen Vermögenshaushalt heuer einen Überschuss von 49500 Euro zuführen kann. Die Rücklagen der 1700-Seelen-Gemeinde am Ammersee belaufen sich damit insgesamt auf 274 500 Euro.

Wie Bürgermeister Siegfried Luge (CSU) dem Gemeinderat vergangene Woche mitteilte kann die Zuführung trotz rückläufiger Steuereinnahmen und steigender Ausga- ben getätigt werden. Die Kreisumlage wächst im Vergleich zu 2008 von 699180 Euro auf 858 500 Euro an, die Gewerbesteuer wurde heuer angesichts der Wirtschaftskrise mit 300000 sehr knapp kalkuliert. Vergangenes Jahr flossen aus derselben Quelle noch 645000 Euro ins Gemeindesäckl. „Unter den veränderten Vorzeichen möchten wir unseren Haushaltsplan für dieses Jahr allerdings nicht auf derart optimistische Zahlen aufbauen“, erklärte der Bürgermeister. Beim Gemeindeanteil der Einkommenssteuer rechnet Kämmerer Andreas Hanel immerhin noch mit 1,1 Millionen Euro. Im vergangenen Jahr waren es 1,23 Millionen. Der Verwaltungshaushalt schließt in diesem Jahr mit 2,3 Millionen Euro (2008: 2,7), der Vermögenshaushalt mit 1,05 Millionen (2008: 1,34) ab. Zu den großen Posten gehört die Schulverbandsumlage Windach mit 144400 Euro. Darin sind auch die Kosten für die Schülerbeförderung enthalten. Den laufenden Ausgaben für den Kindergarten in Höhe von 313700 Euro stehen Einnahmen von 109050 Euro gegenüber. 114450 Euro hat die Gemeinde für den Erhalt der Ortsstraßen eingestellt. Profitieren sollen davon insbesondere die südliche Kaagangerstraße und die Gießübler Straße. Aus dem Vermögenshaushalt (Investitionen) wird heuer in bescheidenem Rahmen auch in die Gemeindeverwaltung investiert: So sollen 40000 Euro zur Schaffung des lang ersehnten Gemeindearchives dienen. 105000 Euro sind für den Kauf des neuen Tragkraftspritzenfahrzeugs der Feuerwehr vorgesehen, das noch in diesem Monat geliefert und im Frühling einge- weiht werden soll. 70000 Euro sind zur Ausstattung eines Jugendraumes eingestellt. Wie das Geld genau verwendet werden soll, wird gemeinsam mit dem in Gründung befindlichen Förderverein Jugendtreff entschieden. Den Bestand der Tennisplätze des TC Eching möchte die Gemeinde durch den Erwerb des vom Club gepachteten Grundstücks an der Windach sichern – 120000 Euro sind dafür vorgesehen. Zu den herausragenden Positionen des Vermögenshaushalts gehören weitere 200000 Euro, die zugunsten des geplanten Einheimi- schenmodells eingestellt wurden. Das Baugebiet soll im Zuge der aktuellen Änderung des Flächennutzungsplanes im Westen von Eching entstehen. Eching ist in der Lage, sämtliche Investitionen ohne Kreditaufnahmen zu tätigen. Außerdem ist die Gemeinde, abgesehen von einem zinsgünstigen Darlehen, das vor einigen Jahren für den Bau der Sporthalle aufgenommen wurde und sich in der letzten Tilgungsphase befindet, vollkommen schuldenfrei.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Töpfermarkt am Limit
Töpfermarkt am Limit
Deko und Kunstobjekte aus aller Welt
Deko und Kunstobjekte aus aller Welt
Polizei bremst führerloses Auto auf der B17 bei Denklingen aus
Polizei bremst führerloses Auto auf der B17 bei Denklingen aus

Kommentare