Spielend leicht

Mit dem neuen RFID-System sollen die Leser in der Stadtbücherei in Zukunft noch einfacher und vor allem mehr ausleihen können. Foto: Buchecker

Komfortabel und schneller sollen die Leser der Stadtbücherei Landsberg künftig ausleihen können. Vor kurzem hat die Bücherei zur Ausleihverbuchung die RFID-Technologie eingeführt. Damit könne laut Bücherei-leiterin Claudia Buckecker selbstständiger ausgeliehen werden und die Mitarbeiter würden entlastet. Die RFID-Selbstverbuchung wird von der Landesfachstelle für öffentliche Bibliotheken mit 40 Prozent bezuschusst.

RFID steht für Radio Frequency Identification, das bedeutet Funkerkennung, erklärt Buckecker. „Alle Medien der Stadtbücherei Landsberg wurden in den letzten Wochen mit RFID-Chips ausgestattet. Auf diese Weise können Medien ausgeliehen werden, ohne sie unter einen Scanner halten zu müssen.“ Grund für die Einführung dieses innovativen Ausleihsystems seien die enorm hohen Ausleihzahlen der Stadtbücherei Landsberg. Seit der Eröffnung der Stadtbücherei im Lechstadel haben sich die Ausleihzahlen annähernd verdoppelt und bei gleich bleibenden Personalstellen war diese Arbeitsbelastung auf Dauer nicht mehr zu bewältigen gewesen. „Alle Medien können nun von den Lesern an zwei Selbstverbu-chungsterminals eigenhändig, schnell und diskret ausgeliehen werden“, so Buchecker. „Das Team der Stadtbücherei steht natürlich hilfreich zur Seite und beantwortet gerne Fragen zur RFID-Technologie“, versichert die Büchereileiterin Da mit den RFID-Chips auch eine Diebstahlsicherung möglich ist, können die CD- und DVD-Scheiben in den Hüllen bleiben und es entfalle das zeitaufwändige Heraussuchen von Medien an der Ausleihtheke. „Die Leser der Stadtbücherei dürfen sich jetzt freuen, dass lange Warteschlangen an der Verbuchungstheke der Vergangenheit angehören.“ Die Rückgabe von Medien werde wei­- terhin wie bisher vom Büchereipersonal durchgeführt. „Die Stadtbücherei Landsberg kann jetzt auch ihren Lesern den oft geäußerten Wunsch erfüllen, mehr Hörbücher und DVDs ausleihen zu dürfen.“ Seit der Einführung des Systems dürfen jeweils fünf CDs und DVDs auf einmal entliehen werden. Positiv für die Nutzer der Stadtbücherei ist auch, dass die Mitarbeiter an der Verbuchungstheke von technischen Routinearbeiten entlastet sind und somit mehr Zeit für persönliche Beratung und Service haben. „Die Stadtbücherei Landsberg kann sich durch das innovative Ausleihsystem fast 20 Jahre nach der Neueröffnung im Lechstadel weiterhin als moderne und kundenorientierte Einrichtung präsentieren“ freut sich Claudia Buchecker.

Auch interessant

Meistgelesen

Geister steigen aus dem See
Geister steigen aus dem See
Umzug startet mit Schreck
Umzug startet mit Schreck
Hoher Schaden, keine Beute
Hoher Schaden, keine Beute
Kaltenbergs "letzter Ritter"
Kaltenbergs "letzter Ritter"

Kommentare