Stadt, Land, Fluss

Schnell unterwegs: VfL-Triathlet Armin Beyrich bei der Cross-DM. Foto: privat

Sie waren bestens vorbereitet, die Deutschen Meisterschaften im Cross-Triathlon, an der auch der Eresinger Armin Beyrich (VfL Kaufering) und Frank Niemerg vom SC Riederau teilnehmen wollten. Jedoch alles war diesmal umsonst – Das Wetter im ostsächsischen Zittau spielte nicht mit. Heftige Regenfälle und ein Dammbruch hatten die ganze Region teils meterhoch unter Wasser gesetzt, sodass die sichere Abwicklung der Rennen nicht gewährleistet war. Ausfallen musste die Veranstaltung jedoch nicht: Die Stadt Hirschhorn am Neckar im Odenwald sprang kurzfristig in die Bresche.

Die Strecken ließen an Originalität nicht zu wünschen übrig. Geschwommen wurde im Neckar; zunächst quer im Fluss, dann stromab, insgesamt 700 Meter. Die Bikestrecke verlief anfangs kurz durch die Stadt und ging dann ohne Übergang in den steilen Anstieg, gut 300 Meter Höhe auf den ersten 5 Kilometer galt es hier zu bewältigen. Die verbleibenden zehn Kilometer erfreuten die Athleten durch mittelschweres Gelände mit rasanten Abfahrten, aber auch kniffligen Schikanen. Zwei Runden und insgesamt 34 Kilometer waren zu absolvieren. Der abschließende neun-Kilometer-Lauf (zwei Runden à 4,5 km) führte auf teils schlammigen Wiesen und teils durch die Stadt, wo die Athleten von den begeisterten Zuschauern angefeuert wurden. Eine arge Schikane kurz vor dem Ziel forderte ganzen Einsatz: die Kreuzung der Bundesstraße mit dem Neckar-Zufluss, mit einer schmalen felsigen Passage direkt am Flussufer unter der Brücke. Weder Beyrich, der in seiner Altersklasse 70 als Titelverteidiger antrat, noch Niemerg ließen sich von den schwierigen Bedingungen irritieren. Beyrich meisterte die Strecken mit Bravour, sturzfrei und ohne Materialprobleme. Sein Ziel, eine Endzeit unter vier Stunden, erfüllte er mit 3:59:18 Stunden. „Die Zielzeit erreicht, mit Platz 99 unter die ersten Hundert gekommen, den Titel verteidigt, die Qualifikation für die XTerra-WM in Hawaii in der Tasche; ich bin sehr zufrieden“, erklärte der Eresinger im Ziel. Als besondere Ehrung durfte sich Beyrich ins Goldene Buch der Stadt eintragen. Nur fünf Sekunden hinter dem späteren Sieger Sebastian Kienle stieg dagegen Niemerg aus dem Wasser. Auf der Mountainbikestrecke konnte er die gute Position ausbauen, um beim abschließenden Crosslauf in den Neckarwiesen, die durch die starken Regenfälle sehr tiefes Geläuf boten, seinen neunten Gesamtrang zu halten. Damit wurde er gleichzeitig Deutscher Meister in der AK 35 und Fünfter bei der offenen Wertung zur Deutschen Meisterschaft.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Tempo 30 in der Münchener Straße
Tempo 30 in der Münchener Straße
Umzug startet mit Schreck
Umzug startet mit Schreck
Geister steigen aus dem See
Geister steigen aus dem See

Kommentare