Lechhang in Bewegung

+
Weil der Lechhang an der Von-Kühlmann-Straße zu rutschten droht, hat die Stadt den Failsworth-Weg ist vom Lechsteg in Richtung Süden auf unbestimmte Zeit gesperrt.

Landsberg – Schlechte Kunde für die Fußgänger: Der Failsworth-Weg unterhalb des Lechhangs an der Von-Kühlmann-Straße ist vom Lechsteg Richtung Süden bis zur nächsten Treppe doch gesperrt – zunächst auf unabsehbare Zeit.

Zwar habe der erste Gutachter festgestellt, dass keine akute Gefahr eines Hang­rutsches bestehe, so OB Mathias Neuner im Stadtrat. „Ganz ausschließen konnte er es aber auch nicht. Deswegen haben wir beschlossen, den Weg zu sperren.“ Über Sanierungskosten und -zeitraum sowie die Finanzierung könne derzeit noch keine Aussage getroffen werden. „Wir ziehen jetzt einen zweiten Gutachter hinzu, der Experte für solche problematischen Hänge ist. Man muss sehen, was dabei herauskommt, erst dann kann man sagen, was mit der Treppe passiert und was die Sanierung kostet.“

Da die Baumaßnahme im gerade verabschiedeten Haushalt nicht vorgesehen ist, dürfte die Finan­zierung nicht ganz einfach werden. Auf Nachfragen aus dem Plenum räumte Neuner bereits jetzt ein: „Wenn das eine bestimmte Größe überschreitet, werden wir mit einem Nachtragshaushalt leben müssen, das ist richtig.“ Verwaltungsintern ist nach Informationen des KREISBOTEN davon die Rede, dass ohne Nachtragshaushalt lediglich noch 200000 Euro zur Verfügung gestellt werden können. Die Sanierung des Lechhangs auf Höhe der Pflugfabrik hatte auf rund 40 Metern Länge über 100000 Euro gekostet.

Christoph Kruse

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Sparkasse Landsberg-Dießen reduziert
Die Sparkasse Landsberg-Dießen reduziert
Lisa will Bierkönigin sein
Lisa will Bierkönigin sein
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Toll: Das erste Azubi+ ist da!

Kommentare