Landsbergs beste Stadtradler geehrt:

Thaining verteidigt deutschen Vize-Titel

+
Günter Hofmann (links) aus Landsberg belegte Platz eins in der Einzelwertung. Die Plätze zwei bis fünf gingen an (von links): Werner Franz (Unterdießen), Martin Keller (Thaining), Hagen Lüttge (Fuchstal), Alfred Müller (Finning) und Michaela Holzhäuser (Vilgertshofen). Urkunden überreichte Landrat Thomas Eichinger (1. v. rechts).

Landkreis – Knapp 500.000 Kilometer haben die 2.399 Teilnehmer beim Stadtradeln gesammelt. Ein Auto mit durchschnittlich 100 km/h braucht dafür 208 Tage. Und ein Italien­fan könnte damit mehr als 350 Mal nach Rom und wieder zurück fliegen. In den drei vergangenen Stadtradel-Wochen wurde zwar etwas weniger als letztes Jahr geradelt. Aber die Menge an eingespartem CO2 ist mit gut 70.000 Kilogramm immer noch beeindruckend. „Und zum Glück war das Wetter in der Zeit auch besser als im Moment“, betonte Landrat Thomas Eichinger mit Blick auf den Dauerregen bei der Siegerehrung im Landratsamt.

Bei der Auftakt-Fahrt nach Thaining seien am Anfang 60 Teilnehmer dabei gewesen, erzählte Dienststellenleiter für Kreis­entwicklung und Koordinator des Stadtradelns, Rainer Mahl. „Am Ende waren es aber nur noch 30“, denn ausgerechnet an diesem Tag und auch an der Abschlussfahrt nach Egling am 15. Juli meinte es der Wettergott nicht gut mit den ambitionierten Teilnehmern. Bei der Melde-Plattform Stadtradel-­RADar seien 19 Anregungen für Verbesserungen bezüglich Radwegen eingegangen. Diese sei nun zwar geschlossen, „aber zu mir können Sie das ganze Jahr kommen“, versicherte Mahl.

Stadtradelstar war Martin ­Baumeister, 1. Vorsitzender des ­ADFC Landsberg – „unser lebendes Maskottchen“, schmunzelte der Landrat. Baumeister verzichtete für die drei Wochen auf sein Auto und erradelte sich 1.213 Kilometer. Dass er nicht nur auf das Steuern seines eigenen Autos, sondern auch aufs Mitfahren verzichten muss, bemerkte er erst beim Blick ins Kleingedruckte: „Man darf das Auto nicht von innen sehen.“ Ihm sei es insgesamt nicht schwer gefallen, „eine schöne Erfahrung“. Allerdings müsse er auch nicht täglich zur Arbeit fahren. „Da kann man bei Regen auch mal zuhause bleiben.“

Der eifrigste Einzelradler war Günter Hofmann vom ADFC Kreisverband Landsberg mit satten 2.375 Kilometern und einer CO2-Ersparnis von 337 Kilogramm. Bestes Team ist die Dorfgemeinschaft Thaining mit gut 33.000 Kilometern. Fahrradaktivste Kommune mit den meisten Kilometern war natürlich aufgrund der Radleranzahl Landsberg (65.272 km). Umgerechnet auf die meisten Kilometer pro Einwohner liegt aber auch hier Thaining mit 34 Kilometern pro Einwohner klar an erster Stelle: Immerhin radelte dort auch jeder siebte der insgesamt knapp 1.000 Einwohner. Damit rangiert Thaining bundesweit sogar an zweiter Stelle, gefolgt von Unterdießen auf Platz drei. Unter den ersten 20 dieser bundesweiten Kommunen-Rangliste befinden sich ganze acht des Landkreises – „ein gutes Abschneiden“, fasst Eichinger zusammen. Den ersten Platz nimmt übrigens Kattendorf in Schleswig-Holstein ein. Höchste Erhebung: 167 Meter. Plattes Land eben.

Bei der seit 2016 bestehenden Kategorie der fahrradaktivsten Schulklassen sahnte die Johann-Winklhofer-Realschule ab: Sie stellt fünf der sechs besten Klassen. Nur eine Klasse des Dominikus-Zimmermann-Gymnasiums konnte sich auf Platz fünf einschleichen. Auch die besten Sport- und Schützenvereine werden belohnt: Hier belegt der TSV Finning mit insgesamt 21.000 Kilometern den ersten Platz.

Abschließend fasste Mahl die Maßnahmen zusammen, die seit 2016 zum Wohle der Radler im Landkreis ergriffen wurden. So seien sowohl der Radweg Egling-Wabern als auch der Weg von Eresing nach Ramsach inzwischen ausgebaut worden. Die Darstellung der Radwege im Internet und auf der App wurden überarbeitet, samt Routenvorschlägen: „Probieren Sie es aus.“ Nun gelte es, den Radweg von Scheuring zum Zollhaus sowie den von Eresing zu DELO und weiter nach Windach auszubauen. „Beide Gemeinden haben hier schon zugestimmt“, weiß Mahl. Und so habe er nur noch eines zu sagen: „Bleiben Sie un­fall­frei.“

sug

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
VR-Siegerin wie Südstaatenlady
VR-Siegerin wie Südstaatenlady
Gaststätten-Zeiten passé
Gaststätten-Zeiten passé
Söder im Nachthemd
Söder im Nachthemd

Kommentare