Gäste aus 16 Kinderdörfern

+
SOS-Kinderdorfleiter Erich Schöpflin ehrte die Jubilare Heike Keyser, Antje Hausmann, Karin Schmidt, Michaela Hochegger, Karina Willig, Elvia Doubek, Susann Schmidt, Mathilde Bauer, Roland Berger und Sabine Herla (von links).

SOS-Kinderdorfleiter Erich Schöpflin feierte sein zehnjähriges Dienstjubiläum – und hat bis zu seinem Eintritt ins Rentenalter 2016 noch einiges vor. Beim Neujahrsfrühstück der Mitarbeiter gab er einen Ausblick auf die anstehenden Projekte und zeichnete zwölf langjährige Mitarbeiter aus.

Größtes Ereignis in diesem Jahr wird wohl die Kinder- und Jugendkonferenz werden, zu der Ende Juli gut 150 Kinder und Jugendliche aus allen 16 SOS-Kinderdörfern in ganz Deutschland erwartet werden. In unterschiedlichen Workshops befassen sie sich vier Tage lang intensiv mit dem Thema „Ich + Du = Wir“ und stellen zum Abschluss der Konferenz die Ergebnisse ihrer Arbeit vor. 

2014 wird aber auch wieder ein Jahr der Bauarbeiten im Dießener SOS-Kinderdorf. Nach den Kanalarbeiten 2009 stehen nun energetische Sanierungen an den Familienhäusern an. So werden ab dem Frühjahr etliche Dächer komplett erneuert. 

Bei all diesen Vorhaben kann Schöpflin auf viele bewährte, langjährige Mitarbeiter zurückgreifen. So zeichnete er beim Neujahrsfrühstück Mathilde Bauer, unter anderem verantwortlich für das Spendenlager und das Gemeindehaus, für 25 Jahre Betriebszugehörigkeit aus. Seit 20 Jahren schafft Heike Keyser den Spagat zwischen Publikumsverkehr und anspruchsvoller Verwaltungsarbeit im Sekretariat, seit 15 Jahren wirken Roland Berger (Ambulante Hilfen) und Sabine Herla (Reinigungskraft) im SOS-Kinderdorf mit. Für zehn Jahre wurden Karin Schmidt (Hauswirtschafterin), für fünf Jahre Ulrich Albrich, Evia Doubek, Antje Hausmann, Michaela Hochegger, Annette Keinath, Susann Schmidt, Anita Sieber sowie auch Karina Willig geehrt.

Daniela Hollrotter

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Landrat klärt Mordfall
Landrat klärt Mordfall
80 Schafe verenden bei Stallbrand
80 Schafe verenden bei Stallbrand
Eine Leiche muss her!
Eine Leiche muss her!

Kommentare