Teurer baden – Eintrittspreise in den Landkreisbädern erhöhen sich

Im Lechtalbad Kaufering und in den Warmfreibädern Greifenberg sowie Thaining werden im März die Eintrittspreise erhöht. Das hat der Kreisausschuss vergangene Woche aufgrund steigender Neben- und Personalkosten beschlossen.

Die Mitglieder des Kreisausschusses waren mit der Erhöhung der Tarife einverstanden aus der sich folgende Änderungen ergeben: Jugendliche müssen nun beispielsweise generell 40 Cent mehr für den Eintritt ins Lechtalbad bezahlen, das heißt für die Ein-Stundenkarte in Zukunft zwei Euro. Bei der Vier-Stundenkarte einigte sich der Ausschuss darauf, den Preis für Jugendliche abzurunden, sodass statt früher 4,50 Euro nun mit der Erhöhung glatt fünf Euro ausgegeben werden müssen. Bei den Erwachsenen erhöhen sich die Preise fürs Schwimmvergnügen immer um 50 Cent. Eine einfache Eintrittskarte für eine Stunde kostet dann drei Euro. Saunagänger werden ebenfalls mehr Geld hinlegen müssen – Jugendliche wiederum 40 Cent und Erwachsene 50 Cent mehr. Die Erhöhung zum März sei nötig, weil die Energiepreise für Öl, Gas und Strom stark gestiegen seien, begründete die Landkreisverwaltung die neuen Preise. Auch ein Anstieg bei den Personalkosten habe sich bemerkbar gemacht. Durch die höheren Eintrittsgelder rechnet Kreiskämmerer Jürgen Felbinger mit Mehreinnahmen von rund 120000 Euro. Aber „von einer Kostendeckung durch die Bäderpreise kann keine Rede sein“, gab er weiter Auskunft. Durchschnittlich nehme das Lechtalbad in Kaufering 743000 Euro, das Freibad in Greifenberg 82000 Euro und Thaining 77000 Euro ein. Dem gegenüber stehen im Haushalt von Felbinger die durchschnittliche Defizite der Bäder: Kaufering mit 390000 Euro, Greifenberg mit 219000 Euro und Thaining mit 126000 Euro. Landrat Walter Eichner (CSU) ergänzte zu dem Thema: „Wir liegen aber immer noch unter den Preisen vergleichbarer Bäder.“ Zuletzt seien die Tarife im Januar 2007 erhöht worden, hieß es in der Sitzung. Damals seien aber nur die „Einzelkarte 1 Stunde und 4 Stunden Hallenbad“ sowie die „Sommerkarte 1 Stunde“ teurer geworden. Der Großteil der Tarife blieb unverändert. Beibehalten wird jene Regelung für die Freibäder als auch für das Lechtalbad, dass Badbesucher erst ab dem vollendeten 18. Lebensjahr der Erwachsenentarif bezahlen müssen – in anderen Bädern der Umgebung ist bereits ab 16 Jahre der Erwachsenenpreis fällig. Familienfreundlich bleiben die Bäder auch: Hier werden keine Preise erhöht. Im Lechtalbad sind das derzeit 140 Euro für die Saison-Familienkarte, in den Warmfreibäder Greifenberg und Thaining kostet diese Familienkarte 110 Euro. Auch die Bonuskarten vom Lechtalbad bleiben bei ihren alten Preisen.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
"So nicht, Herr Erdogan!"
"So nicht, Herr Erdogan!"
Vier Neue am Vogelherd
Vier Neue am Vogelherd

Kommentare