Theresa aus Obermeitingen im Jungbauernkalender

Heldin Theresa schwingt den Hammer im April

1 von 33
Der Jungbauernkalender 2019 in der „Bayern Girls Edition“ zeigt Heldinnen der Landwirtschaft: junge Frauen als Comic-Helden Thor, Flash oder Green Lantern. Hier Bilder vom Making-of.
2 von 33
Der Jungbauernkalender 2019 in der „Bayern Girls Edition“ zeigt Heldinnen der Landwirtschaft: junge Frauen als Comic-Helden Thor, Flash oder Green Lantern. Hier Bilder vom Making-of.
3 von 33
Der Jungbauernkalender 2019 in der „Bayern Girls Edition“ zeigt Heldinnen der Landwirtschaft: junge Frauen als Comic-Helden Thor, Flash oder Green Lantern. Hier Bilder vom Making-of.
4 von 33
Der Jungbauernkalender 2019 in der „Bayern Girls Edition“ zeigt Heldinnen der Landwirtschaft: junge Frauen als Comic-Helden Thor, Flash oder Green Lantern. Hier Bilder vom Making-of.
5 von 33
Der Jungbauernkalender 2019 in der „Bayern Girls Edition“ zeigt Heldinnen der Landwirtschaft: junge Frauen als Comic-Helden Thor, Flash oder Green Lantern. Hier Bilder vom Making-of.
6 von 33
Der Jungbauernkalender 2019 in der „Bayern Girls Edition“ zeigt Heldinnen der Landwirtschaft: junge Frauen als Comic-Helden Thor, Flash oder Green Lantern. Hier Bilder vom Making-of.
7 von 33
Der Jungbauernkalender 2019 in der „Bayern Girls Edition“ zeigt Heldinnen der Landwirtschaft: junge Frauen als Comic-Helden Thor, Flash oder Green Lantern. Hier Bilder vom Making-of.
8 von 33
Der Jungbauernkalender 2019 in der „Bayern Girls Edition“ zeigt Heldinnen der Landwirtschaft: junge Frauen als Comic-Helden Thor, Flash oder Green Lantern. Hier Bilder vom Making-of.

Obermeitingen/München – Große Ehre für Theresa (22) aus Obermeitingen: Als zweite junge Dame aus dem Landkreis Landsberg schaffte sie es in den begehrten Jungbauernkalender. Für Profi-Modelle bedeutet ein Platz im Pirelli-Kalender den Ritterschlag, für den Nachwuchs der Land- und Forstwirtschaft ist es der seit 2001 erscheinende Jungbauernkalender. Das fotografische Kunstwerk für das kommende Jahr 2019 steht unter dem Motto „Helden der Landwirtschaft“ und zeigt sechs Vertreterinnen der Bayerischen Jungbauernschaft in Rollen berühmter Comic-Superhelden wie Thor, Green Lantern oder Flash.

Im Münchner Hofbräuhaus wurde der neue Kultkalender „Bayern Girls Edition“ offiziell aus der Taufe gehoben. Unter den Gästen auch Renate und Werner, die stolzen Eltern von Theresa. Sie waren begeistert vom April-Foto ihrer Tochter als hammerschwingender weiblicher Thor im silbernen Badeanzug. Ganz anders, nämlich im schicken Dirndl und mit geflochtenen Haaren, präsentierte sie zusammen mit BR-Moderator Tilmann Schöberl auf einer Maler-Staffelei eine überdimensionale Vergrößerung ihres Kalenderbildes.

Im Interview erfuhren die Gäste, dass Theresa ursprünglich Zahnarzthelferin war, bevor sie aus Liebe zu Natur und Tieren die Landwirtschaft zu ihrem Beruf machte. Sie absolvierte mit Bravour eine Ausbildung zur landwirtschaftlichen Hauswirtschafterin. Derzeit ist Theresa als Betriebshelferin auf einem Milchviehbetrieb mit 80 Fleckviehkühen in Penzing-Untermühlhausen eingesetzt. In ihrer wenigen Freizeit radelt sie gerne und trifft sich mit Freunden. Und sie büffelt auf ihren Landwirtschaftsmeister hin.

Für Leser des KREISBOTEN ist Theresa übrigens keine Unbekannte. 2016 nahm sie an der Wahl zum „KREISBOTEN-Trachtenmadl“ teil und kam unter die letzten Zehn ins Finale. Diesmal hat sie aus 150 Bewerberinnen zusammen mit den anderen Mädels den Sprung in den begehrten Jungbauernkalender der „Bayern Girls Edition“ geschafft.

Herausgegeben wird der Kalender von der Bayerischen Jungbauernschaft, die mit über 20.000 jungen Menschen im ländlichen Raum Bayerns ein Zeichen setzen will für den fundamentalen Wandel in der Bauernschaft.

Der Bruch mit dem anscheinend biederen und konservativen Image der Landwirtschaft spiegelt das neue Selbstbewusstsein der Bäuerinnen und Bauern wider und damit auch die deutlichen Veränderungen in der Branche. Warum der Kalender 2019 „Helden der Landwirtschaft“ betitelt ist, erklärte Georg Rabl, der Landesvorsitzende der Bayerischen Jungbauernschaft: „Tag für Tag vollbringen Landwirte und Landwirtinnen großartige Leistungen und sind damit unsere Helden des Alltags. Wir haben versucht, dies im Kalender abzubilden und projizieren künstlerisch die Superkräfte der Heldinnen auf unsere zauberhaften Kalendergirls“. Wie zauberhaft sie sind, merkten sie beim Film- und Fototermin auf dem Platzl vor dem Hofbräuhaus. Sofort scharten sich Touristen um die Mädels, knipsten Selfies mit ihnen und wollten sogar Autogramme.

Für die fotografische Inszenierung des neuen Kalenders konnte man den Salzburger Starfotografen Christian Maislinger gewinnen, der von der Arbeit mit den jungen Damen mit unterschiedlichem landwirtschaftlichen Hintergrund begeistert war. Das Shooting fand auf zwei alteingesessenen landwirtschaftlichen Betrieben in niederbayerischen Vilshofen statt. Die urwüchsige Gegend dort gemeinsam mit den alten und neuen Gebäuden bildet den Hintergrund der Kalenderblätter und verleiht ihnen einen realen und damit besonderen Charme.

Näheres zum Jungbauernkalender „Bayern Girls Edition 2019“ gibt es auf der Homepagewww.jungbauernkalender.de. Hier kann man sich auch als Model für den Kalender 2020 bewerben. Voraussetzung: Man muss beruflich mit Land- und Forstwirtschaft zu tun haben, wobei man auch noch in der Ausbildung stehen kann. Vielleicht können wir im nächsten Jahr wieder von einer jungen Dame aus dem Landkreis Landsberg berichten.

Dieter Roettig

Auch interessant

Meistgelesen

Landsberger zahlt Unterhalt mit Drogen
Landsberger zahlt Unterhalt mit Drogen
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Vorbildlich: E-Carsharing jetzt in Kaufering
Vorbildlich: E-Carsharing jetzt in Kaufering
Ein Rathaus mit Flügeln
Ein Rathaus mit Flügeln

Kommentare