Keine Blumen aber viele Vorschusslorbeeren

Thomas Salzberger ist Kauferings neuer Bürgermeister

+
Thomas Salzberger (rechts) setzte sich bei der Bürgermeisterwahl in Kaufering gegen seinen Mitbewerber Thomas Heißler von den Grünen mit 55,4 Prozent durch.

Kaufering – Die Marktgemeinde hat ihren neuen Bürgermeister gewählt. Mit mehr als 55,3 Prozent schaffte Thomas Salzberger (SPD) den Einzug ins Kauferinger Rathaus. Sein Kontrahent Dr. Patrick Heißler von den Grünen erreicht mit 44,64 Prozent ein achtbares Ergebnis. Die Wahlbeteiligung lag bei knapp über 55 Prozent. Notwendig war die Wahl geworden, weil die Vorgängerin im Amt, Bärbel Wagener-Bühler, nach 14 Monaten das Handtuch geworfen hatte.

Für Thomas Salzberger war es der vierte Anlauf. Bei der letzten Wahl unterlag er in einer Stichwahl nur knapp Bärbel Wagener-Bühler. Dieses Mal erhielt er die Unterstützung der Kauferinger CSU und der UBV.

Nach Schließung der Wahllokale um 18.00 Uhr gab es 13 Minuten später einen ersten Trend, als der erste von neun Urnen-Wahlbezirken ausgezählt war. Salzberger lag mit weit über 50 Prozent vorne. Die weiteren Ergebnisse der einzelnen Wahlbezirke bestätigten dann diesen Trend. Heißler gelang es nur in zwei Wahlbezirken, die Mehrheit der Stimmen auf sich zu vereinigen.

Dann mussten die Kandidaten, die mit ihren Familien und Freunde gekommen waren, lange warten. Trotz der erkennbaren Tendenz für Thomas Salzberger wollte niemand klatschen oder zu früh gratulieren. Die Ergebnisse aus dem letzten Briefwahlbezirk kamen erst kurz nach 19.00 Uhr. Beifall brandete auf und die Gratulationskur für Thomas Salzberger begann. Auch am Telefon gratulierten viele seiner Freunde und in den ersten fünf Minuten nach Verkündung des vorläufigen amtlichen Endergebnisses liefen 37 WhatsApp-Nachrichten bei ihm auf. Unter den Gratulanten vor Ort waren auch Landrat Thomas Eichinger, die beiden stellvertretenden Bürgermeisterinnen Gabriele Triebel und Gabriele Hunger, der SPD-Kreisvorsitzende Markus Wasserle, Altbürgermeister Erich Püttner und viele ehemalige und aktive Gemeinderäte.

„Gott sei Dank ist der Wahlkampf vorbei“, seufzte Gabriele Triebel, die mehrere Monate neben ihrem Landtagsmandat eine Doppelbelastung aus Bürgermeistertätigkeit und Wahlkampfhelferin für ihren Parteikollegen Patrick Heißler hinter sich hatte.

Trotz der Niederlage zeigte sich Dr. Patrick Heißler als guter Verlierer. „Mit dem Ergebnis kann ich zufrieden sein“, sagte er gegenüber dem KREISBOTEN. Wie Thomas Salzberger fand auch er den Wahlkampf absolut fair. Lediglich die Wahlbeteiligung habe ihn etwas enttäuscht, sagte der promovierte Physiker.

Für den 53-jährigen neuen Bürgermeister der Marktgemeinde steht eine spannende Woche bevor. Der Montag ist für ihn der letzte Arbeitstag in der Verwaltung der Stadt Landsberg. Nach der Bestätigung des Wahlergebnisses durch den Wahlausschuss ist dann der Dienstag der erste Arbeitstag in Kaufering und schon am Mittwoch soll Salzberger in der Marktgemeinderatssitzung vereidigt werden.

Zu seinen ersten Amtshandlungen sollen Gespräche mit seinen zukünftigen Mitarbeitern und auch mit seinen beiden Stellvertreterinnen Gabriele Triebel und Gabriele Hunger im Rahmen der Amtsübergabe gehören. Auch das vordringlichste politische Thema will Salzberger schnell anpacken. Es ist die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum in Kaufering.

Blumen gab es keine aber dafür viele Vorschusslorbeeren. Altbürgermeister Erich Püttner, diese Woche bereits auf dem Weg in den Urlaub nach Neuseeland, sagte, er sehe die Gemeinde nun in guten Händen.

Die CSU hatte eine Pressemitteilung formuliert, in der die langjährige gute Zusammenarbeit mit Thomas Salzberger betont wurde. Parteiübergreifendes und gemeinsames Handeln würden ihm sicherlich auch in Zukunft die Unterstützung einer breiten Mehrheit im Marktgemeinderat sichern. Landrat Thomas Eichinger drückte seine Bewunderung für Thomas Salzberger aus, der zum vierten Male angetreten und nun erfolgreich war. „Wir werden noch viele Themen gemeinsam verhandeln“.

Markus Wasserle, Kreisvorsitzender der SPD freute sich „riesig“. Mit Thomas Salzberger habe die SPD nun neben Dr. Albert Thurner aus Vilgertshofen einen zweiten SPD-Bürgermeister im Landkreis.
Siegfried Spörer

Auch interessant

Meistgelesen

Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Erst das Oktoberfest, dann die After-Wies'n-Party in Thaining
Erst das Oktoberfest, dann die After-Wies'n-Party in Thaining
Ein großes Danke allen Zustellern des KREISBOTEN Landsberg!
Ein großes Danke allen Zustellern des KREISBOTEN Landsberg!
(Un-)Wetter verhagelt Passagier-Rekord auf dem Ammersee
(Un-)Wetter verhagelt Passagier-Rekord auf dem Ammersee

Kommentare