Totopokal: TSV Landsberg kommt in Durach 1:5 unter die Räder

Die Niederlagenserie der TSV-Kicker macht auch vor dem Totopokal nicht halt. Bezirksoberligist VfB Durach hat die Schützlinge von Jochen Frankl am Samstag mit sage und schreibe 1:5 wieder nach Hause an den Lech geschickt.

Diese Niederlage ist umso unerklärlicher, da man im Allgäu die ersten 25 Minuten das Spielgeschehen nach belieben diktierte und den Gegner keinen Raum bot. Folgerichtig fiel das 1:0 durch David Riedlbauch. Leider war dies die letzte gute Aktion der Mannen in weiß. Wie auf Kommando stellten die elf Landsberger ihr Spiel ein und ermöglichten den bis dato harmlosen Duracher die Möglichkeit, das Ergebnis bis zur Pause auf 4:1 auszubauen. Katastrophale Abwehrfehler, ein orientierungsloses Mittelfeld und ein nicht vorhandener Angriff ermöglichten der Heimelf diese Halbzeitführung. "So nicht!" Wer nun dachte im zweiten Durchgang beginnt ein wahrer Sturmlauf der Gäste, der sah sich getäuscht. Es war eher ein laues Lüftchen. Nicht eine nennenswerte Torchance wurde im zweiten Abschnitt für den TSV Landsberg verzeichnet. Durach hingegen kam in der 85. Minute durch eine schöne Kombination noch zum 5:1-Endstand. Nach dem Schlusspfiff war die Stimmung auf dem Tiefpunkt. TSV-Abteilungsleiter Andy Jung: „Wir wissen alle, dass unsere Personalsituation äußerst angespannt ist. Aber so kann ich mich nicht präsentieren!“ Am heutigen Mittwoch gastiert Tabellenzweiter VfB Eichstätt im Hacker Pschorr Sportpark. Die Gäste sind ebenfalls Aufsteiger, zählen allerdings zu den Topfavoriten um den Bayernligaaufstieg. Anpfiff dieser Partie ist um 19 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Rational-Gründer Siegfried Meister ist heute verstorben
Rational-Gründer Siegfried Meister ist heute verstorben
Töpfermarkt am Limit
Töpfermarkt am Limit
Acht Verletzte, 80.000 Euro Schaden
Acht Verletzte, 80.000 Euro Schaden

Kommentare