Treue Handballer – TSV Landsberg gewinnt souverän gegen Eggenfelden

In der Landesliga- Süd siegten die Landsberger Handballer gegen den TV Eggenfelden Dank einer souveränen zweiten Halbzeit hochverdient mit 30:24. Die Partie begann auf beiden Seiten unkonzentriert und hektisch. Aber bald hatten sich die Gastgeber gefangen und schlossen ihre Angriffe nun auch mit Toren ab (4:2/7. Minute).

Gegen die quirligen Gegner tat sich die Landsberger Abwehr anfangs schwer, aber da man selbst auch Treffer erzielte, blieb es bei dem Vorsprung (7:5/16. Minute), wenn gleich die Torausbeute insgesamt eher mager war. Schon zu diesem Zeitpunkt brachten die Gäste immer mehr Emotion ins Spiel und agierten in der Abwehr überhart. Der TSV ließ sich von der Hektik anstecken und wurde nun im Angriff immer unkonzentrierter, so wurden zahlreiche gute Chancen nicht genutzt und unüberlegt abgeschlossen. Eggenfelden kam heran (8:7/21. Minute) und überschritt aber immer öfter die Grenze des Erlaubten. Nachdem die guten Schiedsrichter hier konsequent eingriffen, häuften sich nun die Strafzeiten. Auf Landsberger Seite konnte man sich dem nicht ganz entziehen, so standen teilweise nur noch 4 Spieler je Mannschaft auf dem Feld. Aber die Gastgeber besannen sich auf ihre Erfahrung und mit dem starken Andi Messner im Tor überstanden sie diese Phase gut und hätten bei besserer Chancenverwertung zur Pause (13:10) noch deutlicher führen können. Im zweiten Abschnitt stockten die Landsberger Angriffe zunächst wieder, aber die Abwehr stand. So kamen die Gäste zwar noch mal auf ein Tor heran, aber dann legte der TSV wieder vor (19:16/42. Minute) Jetzt wurde das Spiel noch turbulenter und die Eggenfelder schwächten sich immer wieder durch undiszipliniertes Verhalten. Die Gastgeber behielten aber die Übersicht und ließen sich von der Hektik nicht anstecken. Sie konnten nun ihrem Vorsprung Tor um Tor beruhigend ausbauen (25:17/53. Minute). Jetzt war klar, dass sich die Mannschaft diesen Sieg nicht mehr nehmen lassen würde, den Gegnern fehlten nun auch die Mittel gegen die stabile, Landsberger Abwehr. Da war kaum ein Durchkommen und vorne gelangen sichere Treffer. Ein paar Unaufmerksamkeiten am Schluss führten noch zu ein paar Gegentoren, aber an dem klaren Sieg änderte sich nichts mehr. Beim schweren Auswärtsspiel nächste Woche in Unterhaching wird es vor allem wieder darauf ankommen genauso den kühlen Kopf zu behalten.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Tiefe Einblicke ins Landsberger Klosterleben
Tiefe Einblicke ins Landsberger Klosterleben
Geister steigen aus dem See
Geister steigen aus dem See
Passanten retten zwei Frauen aus brennendem Unfallauto
Passanten retten zwei Frauen aus brennendem Unfallauto

Kommentare