Bach ohne Wasser

Turbinensanierung legt Mühlbach in Landsberg trocken

+
Wo es jetzt noch tost und braust, herrscht ab Freitag, 4. Juni, trockene Leere: Wegen der Turbinensanierung wird der Mühlbach trockengelegt.

Landsberg – Das wird Fischen und Enten nicht gefallen: Drei Wochen Dürre wird der Mühlbach erleiden müssen. Denn die Turbinen an der ehemaligen „Maier-Mühle“ und in der Sandauer Straße müssen modernisiert werden – und dazu bleibt das Bachbett ab Montag, 4. Juni, trocken.

Mehr als 20 Jahre ist es her, dass im Mühlbach die zwei Laufwasserkraftwerke gebaut wurden: das Wasserkraftwerk der Stadtwerke an der „Maier-Mühle“ und das der Elektrizitätswerk Landsberg GmbH (EWL) in der Sandauer Straße. Um sie technisch zu modernisieren, müssen beide Turbinen ausgebaut werden.

Die 24 Tonnen schwere Turbine der Stadtwerke wurde vor knapp 22 Jahren mit einem Kran über das Dach der damals noch unsanierten Maier-Mühle gehoben. Sie ist 4,60 Meter lang, 4,11 breit und 4,75 hoch. Jetzt, nach 22 Millionen erzeugten Kilowattstunden und rund 190.000 Betriebsstunden, muss das altgediente Kraftwerk generalüberholt werden.

Am 6. und 7. Juni wird die Stadtwerke-Turbine aus dem Bachbett gehoben. Nach dem Transport und der Wartung bei der Firma Andritz in Ravensburg wird sie Mitte August wieder ihren angestammten Platz finden. Aus Sicherheitsgründen wird die Brücke im Bereich der Baustelle zwischen 4. und 8. Juni komplett gesperrt sein. Der Verkehr wird über den Infanterieplatz geleitet, weshalb die dortigen Parkplätze in dieser Zeit nicht genutzt werden können.

Die Turbine des EWL wird per Autokran ausgehoben und auch in Ravensburg überholt. Die 17 Tonnen schwere Kegelradrohrturbine ist mit 3,90 m Breite etwas kleiner als die der Stadtwerke und läuft seit 1984. Jetzt hat sie gut 300.000 Betriebsstunden auf dem Buckel und rund 90 Millionen Kilowattstunden Strom erzeugt. Nach jetzigem Planungsstand wird die Maschine am 19. Juni über die Landsberger Altstadt abtransportiert. Hier kann es zu Verkehrseinschränkungen kommen.

Der Mühlbach verarbeitet 12,6 Kubikmeter pro Sekunde. Beide Turbinen laufen bis auf eine jährliche „Bachkehre“ von rund zwei Wochen, bei der das Bachbett gereinigt wird. Und diesmal auch beide Turbinen erneuert werden. Ende Juni wird der Mühlbach wieder geflutet. Erneut abgelassen wird er im August. Wenn die überholten Turbinen wieder eingebaut werden können.

Auch interessant

Meistgelesen

Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Zwei- und Vierbeinern!
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Zwei- und Vierbeinern!
Landsberger zahlt Unterhalt mit Drogen
Landsberger zahlt Unterhalt mit Drogen
Ein Rathaus mit Flügeln
Ein Rathaus mit Flügeln
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum

Kommentare