Das könnte Sie auch interessieren

Entscheid um Bauvorhaben beim Kratzer-Keller vertagt

Entscheid um Bauvorhaben beim Kratzer-Keller vertagt

Entscheid um Bauvorhaben beim Kratzer-Keller vertagt
"Die Stelzer" feiern ihr 25-jähriges Jubiläum

"Die Stelzer" feiern ihr 25-jähriges Jubiläum

"Die Stelzer" feiern ihr 25-jähriges Jubiläum
Senioren-Landhaus muss schließen – 26 Menschen brauchen neues Zuhause

Senioren-Landhaus muss schließen – 26 Menschen brauchen neues Zuhause

Senioren-Landhaus muss schließen – 26 Menschen brauchen neues Zuhause

Treffpunkt "Weiße Tafel" in Dießen

Über tausend Besucher feierten zusammen

+
In der Abendsonne glitzert der goldene Karpfen vom „Diez“, während auf dem Untermüllerplatz und in der Mühlstraße bei Dießens „Weißer Tafel“ Hochbetrieb herrscht. Über tausend Menschen feierten in der Marktgemeinde ein friedliches und stimmungsvolles Fest.

Dießen – Die „Weiße Tafel“ im Herzen der Marktgemeinde Dießen ist längst kein Geheimtipp mehr, sondern das begehrte Ziel von kommunikations- und feierfreudigen Menschen aus der ganzen Ammersee-Region. Zur dritten Auflage dieses vom Gewerbeverband organisierten Events kamen an diesem traumhaften Sommerabend weit über tausend Besucher.

Vom Craft-Bräu in der Mühlstraße bis runter zum Wahrzeichen „Diez“ am Untermüllerplatz schlängelte sich die „Fressmeile“ mit 75 weiß eingedeckten Bierzeltgarnituren. Die ansässigen Gastronomiebetriebe, zahlreiche Stände und mobile Caterer boten eine lukullische Auswahl für jeden Geschmack. Ob Spanferkel vom Holzkohlegrill, Riesen-Hamburger, Steckerlfisch, Kebap-Hackfleischspieß, Pizza, Flammkuchen oder süßen Crepes-Spezialitäten bis zu bunten Eisbechern war alles geboten, was zu einer perfekten „Weißen Tafel“ gehört. Die meisten Gäste kamen auch weiß gekleidet und feierten friedlich zur stimmungsvollen Musik von DJ Friedl. Es gab keinerlei Zwischenfälle, sodass die Organisatoren Uschi Wacke, Stephan Feneberg, Michael Risch und Manfred Ohmayer geschafft aber zufrieden aufatmen konnten, als um Mitternacht Zapfenstreich war.

Die erste „Weiße Tafel“ fand übrigens 1988 als „Diner en blanc“ in Paris statt. Ein gewisser Francois Pasquier verlegte seine überfüllte Gartenparty einfach in einen nahegelegenen Park, wo auch andere Gäste dazu stießen. Damit war die Idee eines Festes für Menschen aller Gesellschaftsschichten geboren. Deutschland-Premiere dieses „Social Dinings“ war 2008 in Hannover. Seitdem gibt es in nahezu allen Städten diese „Weißen Tafeln“ an langen Tischen, wo Einheimische und Besucher aller Altersklassen und Couleur miteinander schlemmen und feiern. Am Westufer des Ammersees hat sich Dießen mit dieser Veranstaltung ein absolutes Highlight im Terminkalender geschaffen.

Dieter Roettig

Das könnte Sie auch interessieren

Chillen und Musik hören – aber wo?

Bürgermeister stellt Schondorfs Jugend die Hütte "Zur Aussicht" in Aussicht

Bürgermeister stellt Schondorfs Jugend die Hütte "Zur Aussicht" in Aussicht

Auf zu "Bayern 3 Fresh"!

Malik Harris beim Hit-Festival – KREISBOTE verlost Karten

Malik Harris beim Hit-Festival – KREISBOTE verlost Karten

Formfehler stoppt Pläne für Windenergie

Flächenplanung der Gemeinde Denklingen wird nicht genehmigt

Flächenplanung der Gemeinde Denklingen wird nicht genehmigt

Auch interessant

Meistgelesen

Der Karl-Schrem-Bau ist Geschichte
Der Karl-Schrem-Bau ist Geschichte
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Sechs afghanische Flüchtlinge nach Landsberg geschleust
Sechs afghanische Flüchtlinge nach Landsberg geschleust
Einige Bauplätze vorstellbar: Dornstettener Bürgerinitiative lenkt ein
Einige Bauplätze vorstellbar: Dornstettener Bürgerinitiative lenkt ein

Kommentare