Zeugen gesucht:

Unsägliches Spiel mit der Hochsprungmatte

+
Ein Bild der Verwüstung bot sich am ersten Februarwochenende auf der Sportanlage des Schulzentrums an der Platanenstraße. Die Polizei ermittelt nach wie vor.

Landsberg – Langeweile? Blinde Zerstörungswut? Oder einfach nur Randale aus Übermut? Wie auch immer, neben einer Menge Ärger ist auch ein Sachschaden von „mehreren tausend Euro“ zu beklagen. Und den haben Unbekannte Anfang Februar auf dem Sportgelände des Schulzentrums in der Platanenstraße verursacht.

Aus „ermittlungstaktischen Gründen“, so Polizeisprecher Stefan Mang, gehe man mit dem Vorfall erst jetzt an die Öffentlichkeit. Und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung unter Telefon 08191/9320.

Nach Darstellung der Polizei verschafften sich „ein oder mehrere schulfremde Personen“ zwischen 31. Januar, 17 Uhr, und 3. Februar, 6 Uhr, Zugang zu dem gemeinsamen Sportgelände des Dominikus-Zimmermann-Gymnasiums und der Johann-Winklhofer-Realschule. Sie rissen zunächst die Hochsprungmatte aus der Verankerung und warfen sie dann gegen die Spielfeldumrandung. Dabei seien mehrere Pfosten umgeknickt und zum Teil komplett beschädigt worden. Weiterhin hätten die Unbekannten ein Dutzend Kunststoffpaneelen herausgerissen und damit die Einfassung des Spielfeldes auf einer Länge von rund 25 Metern zerstört.

Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere tausend Euro.
Toni Schwaiger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona-Teststrecke im Fliegerhorst bei Penzing wieder offen
Corona-Teststrecke im Fliegerhorst bei Penzing wieder offen
Landkreis Landsberg: Mangelware Schulbusse
Landkreis Landsberg: Mangelware Schulbusse
Denklingen: Klage gegen das Baugebiet am Hang
Denklingen: Klage gegen das Baugebiet am Hang

Kommentare