Unerwartete Sieger

Weiß-blauer Himmel und Sonnenschein an beiden Tagen der Deutschen Meisterschaft der Baseball Junioren bildete den Rahmen für ein nicht nur hochklassig besetztes, sondern auch auf meisterlichem Niveau gespieltem Turnier im Landsberger Hacker-Pschorr-Park.

Stadtrat Harry Reitmayr führte den traditionellen „First Pitch“ aus und eröffnete formell das Turnier, an dem Mannschaften aus acht Bundesländern teilnahmen. Pünktlich um 9 Uhr konnten die Umpire auf zwei Spielfeldern mit dem Ruf „Play Ball“ das Turnier schließlich offiziell starten. Auf dem Hauptplatz mussten sich nach hartem Kampf die Berlin Challengers den Bonn Capitals im Auftaktspiel mit 5:6 geschlagen geben. Das Spiel auf Platz zwei zwischen den favorisierten Mannheim Tornados und den Dohren Wild Farmers ging überraschend mit 8:5 für die Niedersachsen aus. Dieser Überraschungssieg ebnete den Wild Farmers den Einzug in das Halbfinale durch einen denkbar knappen Tie Breaker Rule-Vorsprung von 0,04 Prozent auf die Mannheimer. Dieser knappe Vorsprung resultierte aus mehr erzielten Runs der Wild Farmers in der Vorrunde. In den weiteren Vorrundenspielen konnten sich die HSV Stealers und die Haar Disciples in der Gruppe A für das Halbfinale qualifizieren. In der Gruppe B wurden die Bonn Capitals und die Dohren Wild Farmers Gruppensieger. Die Halbfinalbegegnung zwischen den HSV Stealers und den Wild Farmers konnten die Niedersachsen wiederum recht deutlich mit 7:2 für sich entscheiden und sich somit als Überraschungsmannschaft des Turniers als erste für das Finale qualifizieren. Das zweite Halbfinale zwischen den Bonn Capitals und den Disciples aus Haar war bis zum Schluss spannend und erst im letzten Inning konnten die Bayern mit 6:4 die Fahrkarte für das Finale lösen. Somit standen sich im Spiel um Platz 3 die Bonn Capitals und die HSV Stealers gegenüber, und nach zwei Extra Innings ging der Platz auf dem Treppchen denkbar knapp mit 5:4 nach Nordrhein-Westfalen. Die Endspielpaarung zwischen dem bayrischen Vertreter aus Haar und den Niedersachsen aus Dohren war nicht nur an sich überraschend, sondern auch vom Spielverlauf her hochklassig. Beide Teams schenkten sich keinen unnötigen Run und konnten durch eine gute Defense die schlagende Mannschaft unter Kontrolle halten. Bei einem Spielstand von 4:3 kurz vor Ablauf der Inningbegrenzung sahen noch die bayrischen Vertreter wie die klaren Sieger aus. Aber ein Homerun-Schlag über die Leftfieldbegrenzung und ein Runner auf Base bescherte den Dohren Wild Farmers die nötigen zwei Punkte zur Deutschen Meisterschaft der Junioren. Nicht nur der völlig unerwartete Sieg des Turniers ging an die Niedersachsen, sondern sie konnten auch noch zwei der drei Zusatzauszeichnungen für den Besten Pitcher und den wertvollsten Spieler mit nach Hause nehmen. Keine Randerscheinung Die Siegerehrung führte Landrat Walter Eichner durch, der zu dem Siegerpokal noch einen Ehrenpokal des Landkreises verlieh. Eichner nahm sich im Vorfeld viel Zeit und war hocherfreut, dass ein so hochkarätig besetztes Turnier durch die Abteilung Baseball des TSV Landsberg realisiert und nach Oberbayern geholt werden konnte. Die Landsberger Baseballer selbst zogen eine durchweg positive Bilanz. Mit rund 800 Besuchern an beiden Tagen sei die Veranstaltung mehr als nur eine Randerscheinung im Landsberger Sportgeschehen gewesen, freute sich Abteilungsleiter Thomas Niggl.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Töpfermarkt am Limit
Töpfermarkt am Limit
Deko und Kunstobjekte aus aller Welt
Deko und Kunstobjekte aus aller Welt
Polizei bremst führerloses Auto auf der B17 bei Denklingen aus
Polizei bremst führerloses Auto auf der B17 bei Denklingen aus

Kommentare