Käufer aus Landsberg

Unipergelände in Landsberg ist verkauft

Uniper-Gelände in Landsberg Eingang
+
Der neue Eigentümer des Uniper-Geländes ist die Firma Inventus blue aus Landsberg. Die Stadt wünscht, dass hier Wohnungen entstehen.
  • Ulrike Osman
    vonUlrike Osman
    schließen

Landsberg – Ein ortsansässiger Bauträger und Projektentwickler hat das Uniper-Gelände im Osten der Stadt Landsberg gekauft. Die Stadt selbst hatte darauf verzichtet, ihr Vorkaufsrecht für die Fläche wahrzunehmen. Wie jetzt bekannt wurde, fiel der Beschluss bereits im März in einer nichtöffentlichen Sitzung des Pandemie-Ausschusses.

Bei dem Gelände handelt es sich um eine Fläche von rund 22.300 Quadratmetern, was zwei Dritteln des Betriebsgeländes der Uniper Kraftwerke GmbH an der Johann-Schmidt-Straße entspricht. Auf der verbleibenden Fläche wird das Unternehmen nach eigenen Angaben weiterhin den Sitz der Kraftwerksgruppe Lech und die Ausbildungswerkstatt betreiben.

Als die Verkaufsabsichten des Energieversorgers bekannt wurden, hatte die Stadt im August 2020 eine Vorkaufsrechtssatzung beschlossen und den Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan gefasst. Uniper bot der Stadt daraufhin das Gelände direkt an. Diese lehnte jedoch ab – „aus wirtschaftlichen Gründen“, wie es damals hieß. Da zudem bereits verbindliche Kaufangebote für das Gelände vorlagen, gab es offenbar keinen Spielraum für Preisverhandlungen.

Inzwischen ist das Gelände verkauft: an die Landsberger Inventus blue GmbH, wie ein Uniper-Sprecher mitteilt. Man freue sich, einen ortsansässigen Investor mit „Marktkenntnis und Erfahrung in der Entwicklung von Bauland“ gefunden zu haben. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

Die Stadt wünscht, dass dort Wohnungen für Bevölkerungsgruppen mit Wohnraumversorgungsproblemen sowie für alternative, generationsübergreifende Wohnformen entstehen. Diese bereits in der Vorverkaufssatzung formulierten Ziele sollen im Bebauungsplan festgeschrieben werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis Landsberg: Genehmigung für Lockerungen ab Montag liegt noch nicht vor
Corona im Landkreis Landsberg: Genehmigung für Lockerungen ab Montag liegt noch nicht vor
Polizei Landsberg klärt Katalysator-Klau
Polizei Landsberg klärt Katalysator-Klau
Graffitis in Kaltenberg - Zeugen gesucht
Graffitis in Kaltenberg - Zeugen gesucht
Bankmitarbeiterin in Dießen bootet Betrüger aus
Bankmitarbeiterin in Dießen bootet Betrüger aus

Kommentare