Unnötig spannend

Erzielte wichtige Punkte: Marco Geidosch. Foto: Krivec

Verletzungs- und Krankheitsmeldungen sind in dieser Saison nichts ungewöhnliches für die Basketballer der DJK Landsberg. Oft genug musste der Regionalligist bereits auf den ein oder anderen Spieler verzichten. Dass sich jedoch der Trainer selbst krank meldet, war auch für die DJK ein Novum, die am Samstag zum ersten Mal ohne Roman Gese zu einem Auswärtsspiel reiste. Die Nachricht, die den an einem Magen-Darm-Infekt leidenden Trainer schließlich aus München ereilte, dürfte den Heilungsprozess beschleunigt haben: die Landsberger gewannen gegen den FC Bayern München 2 mit 79:73.

Für Gese sprang der immer noch verletzte Eugene Hostetler als Coach ein, und auch wenn dieser wesentlich zurückhaltener an der Seitenlinie agierte als der für seine emotionalen Auftritte bekannte daheimgebliebene DJK-Trainer, schien das Team von Beginn an gewillt, seine Vorgaben umzusetzen. Bis zum Ende des ersten Viertels hatten sich die Landsberger eine 17:13-Führung erspielt, die im zweiten Spielabschnitt weiter anwuchs. Mit schönen Spielzügen und einer immer besser werdenden Defensive zeigten die Gäste ihrem Gegner die Grenzen auf und zogen bis zur Halbzeit völlig verdient auf 45:31 davon. „Es war vielleicht unsere beste Halbzeit in dieser Saison“, stellte Hostetler zufrieden fest. Auch im dritten Viertel kontrollierten die Gäste bis auf eine kurze Schwächephase das Spiel, bauten die Führung zeitweise auf 20 Punkte aus. Doch als man sich auf der DJK-Bank bereits zurücklehnte und Spielern aus der zweiten Reihe Spielzeit gab, witterten die Bayern noch einmal ihre Chance. Mit aggressiver Verteidigung brachen sie den Spielrhythmus der Gäste, die hilflos mitansehen mussten, wie der FCB den Rückstand auf magere vier Punkte verkürzte. Erst als die erste Fünf aufs Feld zurückkehrte – Geidosch, Teichner, Migala und Xaver Egger zeichneten am Ende für 68 der 79 Punkte verantwortlich – konnte der Lauf der Gastgeber gestoppt und der Sieg über die Zeit gerettet werden. Durch den Erfolg geht die DJK als Tabellenfünfte ins letzte Hinrundenspiel am nächsten Samstag. Gegner im heimischen Sportzentrum ist um 19.30 Uhr der TSV Freising.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
"So nicht, Herr Erdogan!"
"So nicht, Herr Erdogan!"
Die Sparkasse Landsberg-Dießen reduziert
Die Sparkasse Landsberg-Dießen reduziert

Kommentare