Unnötige Niederlage

Auch HSB-Topscorer Przemyslaw Migala konnte die Niederlage gegen Erding nicht verhindern. Foto: Krivec

Die Gesichter sprachen Bände: Mit versteinerten Mienen verfolgten die Bankspieler der HSB Landsberg die letzten Minuten der Partie gegen die Erding Baskets, wohl wissend, dass nur noch ein Basketball-Wunder die dritte Niederlage in Folge würde verhindern können. Dieses jedoch blieb aus, und so besiegelte am Samstag schließlich die Schlusssirene die 73:83-Pleite.

Dabei hatte es anfangs gar nicht nach einer Niederlage für die Landsberger Basketballer ausgesehen. Im Gegenteil: Schon nach wenigen Spielminuten hatte sich die Mannschaft von Trainer Roman Gese auf 13:2 abgesetzt und den lustlos wirkenden Gegner sicher in der Hand. Der reagierte darauf mit einer Auszeit und stellte auf Zonenverteidigung um – mit schwerwiegenden Folgen für das Landsberger Spiel. Denn die Gäste kamen mit der neuen taktischen Ausrichtung des Tabellensiebten überhaupt nicht zurecht. Immer wieder verloren die Landsberger leichtfertig den Ball und brachten so Erding zurück ins Spiel. Zur Halbzeit lag die DJK folgerichtig mit 35:41 zurück. Doch die Landsberger kämpften sich nach der Pause noch einmal heran. Immer wieder wechselte die Führung, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen – bis im vierten Viertel schließlich Xaver Egger und Christoph Peters kurz hintereinander mit fünf Fouls das Spielfeld verlassen mussten. Beide hatten bis dahin zusammen immerhin 34 Punkte beigesteuert. Ihr Ausscheiden hinterließ eine Lücke, die ihre Mannschaft in den Schlussminuten nicht mehr schließen konnte, auch wenn sich die Landsberger bis zum Ende verzweifelt gegen die Niederlage stemmten.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Rational-Gründer Siegfried Meister ist heute verstorben
Rational-Gründer Siegfried Meister ist heute verstorben
Töpfermarkt am Limit
Töpfermarkt am Limit
Jetzt kostet auch Bio-Müll
Jetzt kostet auch Bio-Müll

Kommentare