Kauf statt Miete

+
Das Gebäude am Wiesenring, in dem sich bis vor kurzem noch die Kindertagesstätte „Wichtelgarten“ befand, wird jetzt wohl zur Unterkunft für „unbegleitete Jugendliche“. Der Landkreis entschloss sich nun zum Kauf der Immobilie.

Landsberg – Zum Schluss ging alles ganz schnell: „Die Möglichkeit zum Kauf hat sich erst vor einigen Tagen ergeben“, erläutert Wolfgang Müller, Pressesprecher beim Landratsamt, wie der Kredit für ein Grundstücksgeschäft noch in den Haushalt 2015 kam.

Eigentlich wollte der Landkreis die Immobilie am Wiesenring, in der bis vor kurzem die Kindertagesstätte „Wichtelgarten“ untergebracht war, langfristig (für 15 Jahre) anmieten. Dort werden demnächst „Unbegleitete Jugendliche“, die vorwiegend aus Kriegsgebieten kommen, untergebracht. 

Nachdem der Eigentümer aber seine Bereitschaft zum Verkauf signalisierte, schlug die Behörde zu. 1,7 Millionen muss man dafür aufbringen, finanziert wird über Kredite. Damit steigt die Neuverschuldung im kommenden Jahr von den ursprünglich vorgesehenen 3,1 auf rund 4,9 Millionen Euro. Bei den Jugendlichen ohne Familie handele es sich „praktisch ausnahmslos“ um 17- bis 18-jährige junge Männer, erläutert Müller. Aufgrund ihres Alters handele es sich dann auch um eine „Jugendhilfemaßnahme“, die Betreuung wird, wie bereits jetzt, in Kooperation mit den SOS-Kinderdörfern geleistet. 

Bisher halten sich zehn jugendliche Flüchtlinge in Landsberg auf. Wenn sie in den Wiesenring umziehen, sollen dort dann insgesamt 25 Personen untergebracht werden.

Christoph Kruse

Meistgelesen

Lisa will Bierkönigin sein
Lisa will Bierkönigin sein
Landrat klärt Mordfall
Landrat klärt Mordfall
Ein Rezept für das Miteinander
Ein Rezept für das Miteinander
Eine Leiche muss her!
Eine Leiche muss her!

Kommentare