Update für die Mülltonne

Kleiner Chip, große Wirkung: Damit die Mülltonnen auch in Zukunft den Eigentümern zugeordnet werden können, muss die Elektronik erneuert werden. Foto: LRA

Auch vor den Mülltonnen im Landkreis Landsberg macht die technische Entwicklung nicht halt. Da die Mikrochips, mit denen die Zuordnung der Behälter zum Grundstückseigentümer erfolgt, nicht mehr hergestellt werden, müssen sie durch neue Chips ersetzt werden. Laut dem Leiter der Abfallwirtschaft im Landratsamt, Johann Bernauer, sind im Landkreis rund 40000 Mülltonnen von der Austauschaktion betroffen.

Um Erfahrungen mit den örtlichen Gegebenheiten zu sammeln, wird der Tausch zunächst in der Testgemeinde Schwifting durchgeführt. In Schwifting wird ein Team der mit dem Chiptausch beauftragten Firma am Mittwoch, 13. April, die Mülltonnen mit dem neuen Chip ausstatten. Vorab erhalten alle Eigentümer beziehungsweise Hausverwaltungen von Grundstücken in Schwifting vom Landratsamt ein persönliches Schreiben mit gelben Aufklebern und einem Informationsblatt zum Chiptausch. Die Mülltonnen müssen mit diesen Aufklebern versehen und am Tauschtermin bereitgestellt werden. Die gelben Aufkleber ermöglichen eine eindeutige Zuordnung der Tonnen zum Grundstückseigentümer. Nach erfolgtem Chiptausch wird ein rote Aufkleber „Ich habe einen neuen Chip“ am Deckel der Mülltonne angebracht. Eine Postwurfsendung, die an alle Haushalte in Schwifting verteilt wird, informiert zusätzlich über die anstehende Tauschaktion. Für den Chiptausch entstehen laut Bernauer keine Kosten. Die Papiertonnen sind von der Aktion nicht betroffen, alle Papiertonnen haben bereits den neuen Chip. Restmülltonnen, die nach dem 30. Juni 2009 ausgeliefert wurden, haben ebenfalls den neuen Chip. Eigentümer und Hausverwaltungen von Grundstücken, auf denen nur Tonnen mit dem neuen Chip aufgestellt sind, sind von der Tauschaktion nicht betroffen und erhalten kein Anschreiben. Werden auf Grundstücken Restmülltonnen sowohl mit neuem als auch mit altem Chip genutzt, erhält der Grundstückseigentümer für jede Tonne einen Aufkleber. Am Tauschtermin müssen dann alle Mülltonnen bereitgestellt werden. Die Mitarbeiter des Tauschteams können vor Ort feststellen, welche Tonnen bereits den neuen Chip haben. Es werden nur die alten Chips ausgewechselt. Im restlichen Landkreis findet die Tauschaktion ab dem 2. Mai statt. Sie wird rund fünf Wochen dauern. Den Grundstückseigentümern und Hausverwaltungen wird der genaue Tauschtermin ebenfalls mit einem persönlichen Anschreiben mitgeteilt. Damit der Tausch von ungefähr 40000 Chips im Landkreis wie geplant erfolgen kann, bittet der Landkreis alle Grundstückseigentümer, Hausverwaltungen und Mieter um Mithilfe. Informationen zum Chiptausch sind auch im Internet unter www.abfallberatung-landsberg.de zu finden. Zusätzlich hat der Landkreis ein kostenloses Servicetelefon ein­­­ge­richtet unter der Telefonnummer 0800/8003006. Tonnen ohne neuen Chip können in Zukunft nicht mehr geleert werden.

Meistgelesen

Landrat klärt Mordfall
Landrat klärt Mordfall
Eine Leiche muss her!
Eine Leiche muss her!
80 Schafe verenden bei Stallbrand
80 Schafe verenden bei Stallbrand
Humpelstilzchen klaut Rotcapis Koffer
Humpelstilzchen klaut Rotcapis Koffer

Kommentare