Verantwortung vermitteln

Die Beste ihres Abiturjahrgangs: Carla Hofbauer aus Landsberg schaffte die Traumnote 1,0. Foto: Osman

85 Abiturienten hat das Rhabanus-Maurus-Gymnasium heuer hervorgebracht. Ein starker Jahrgang, wenn man bedenkt, dass nie mehr als 96 Schüler in die fünften Klassen aufgenommen werden. 85 Prozent schafften das Abi mit einer 1 oder 2 vor dem Komma, sieben Abiturienten qualifizierten sich für die Stipendiums­- prüfung nach dem Bayerischen Eliteförderungsgesetz, auf einem Zeugnis stand sogar die Traumnote 1,0. Aber nicht nur deshalb lobte Schulleiter Michael Häußinger die diesjährigen Abiturienten als „wirklich guten Jahrgang“.

Beeindruckt hat Häußinger neben den schulischen Leistungen der diesjährige Abi-Streich. Das Verbot eines ursprünglich geplanten Auto-Korso beantworteten die Schüler mit einem Korso aus Bobby Cars und anderen Kleinkinder-Vehikeln. Außerdem verbarrikadierten sie den Zugang zum Lehrerzimmer mit Luftballons und luden die ausgesperrten Pädagogen später auf dem Schulhof zum Weißwurst-Essen ein.„Mit diesem Abi-Streich ist euch etwas Seltenes gelungen. Ihr habt Verantwortungsethik bewiesen“, so Häußinger. Verantwortung – ein Wert, der in allen Ansprachen der Abiturfeier anklang als das, was St. Ottilien seinen Schülern vor allem vermitteln will. „Verantwortungsethik ist wichtig für die Führungskräfte der Zukunft“, sagte Häußinger. Wenngleich sich Erzabt Jeremias Schröder fragte, ob die 18-jährigen Schulabgänger wirk­lich gleich „in den Apparat einsteigen“ wollen, so hofft auch er, dass die Abiturienten aus einem „Anders-Ort“ wie St. Ottilien auch einen anderen Umgangsstil mit in die Welt hinaus nehmen. „Manches, was inzwischen Standard-Verhalten ist, ist bei uns außer Kraft gesetzt, bei uns schlägt das Primat der Wirtschaft und des Geldes nicht so durch wie anderswo.“ Als Idylle, die sie mit Wehmut verlassen, sahen Maria-Mercedes Hering und Alexander Winter ihre Schule. Die beiden luden in ihrer Abiturrede die Festversammlung zu einem humorvollen, mit Anekdoten gespickten Rundgang durch das Gymnasium ein. „St. Ottilien hat so vieles, woran unser Herz hängt“, so Winter. „Wir haben es acht Jahre lang von Herzen genossen.“ Susanne Plesch gratulierte dem zweiten G8-Jahrgang als Vorsitzende des Elternbeirats und erinnerte an die heftigen Diskussionen, die noch vor Jahresfrist um die verkürzte Gymnasialzeit geführt worden waren. „Richtig rund ist es auch heuer nicht gelaufen“, sagte Plesch. Tatsächlich hat St. Ottilien in diesem Jahr zwei Durchfaller zu beklagen, was hier durchaus nicht die Regel ist. Plesch verglich die Abiturienten mit Schmetterlingen, die sich aus ihrer Verpuppung lösen. „Behaltet eure Einzigartigkeit bei. Die Welt braucht eure Vielfalt und Leichtigkeit.“ 45 Schüler erhielten neben dem Abiturzeugnis ein B-Zeugnis für ihr außerunterrichtliches Engagement. Allen Unkenrufen zum Trotz sei dies wohl auch im stressigen G8 noch möglich, freute sich Schulleiter Häußinger. Die Abiturienten am Rhabanus-Maurus-Gymnasium Albrecht Manuela, Baader Magdalena, Baumann Felix, Baumgartner Maria, Becker Marina, Beinhofer Andreas, Beyer Pauline, Bichler Lina, Böck Florian, Böck Saskia, Brem Carolina, Brosch Jonas, Bruckner Franziska, Buzin Cornelia, Drexl Veronika, Dyckers Anna, Dzierzkowski Amadeus, Ebenhoch Severin, Eichberger Clara, Engelhart Annika. Fischer Roman, Fischer Victoria, Frey Sebastian, Geiger Christoph, Geishauser Jona, Grasso Carolin, Greinwald Michael, Guggenmos Theresa, Haack Denise, Hartmann Lennart, Hauer Felicitas, Hayler Antonia, Hering Maria, Herrmann Alexander, Heß Johanna, Hilgers Elisa, Hofbauer Carla, Hüper Lorenz, Hutzler Josephine, Kerscher Andreas, Klaßmüller Thomas, Klee Felizitas, Klostermayr Christian, Körner Nicole, Kondert Sophia, Krämer Anna, Krohn Joshua, Krukow Lukas, Löffler Johanna, Löhner Franzisca, Lutz Stefanie, Mayr Lukas, Mayr Tobias, Meyer Felix, Miller Thomas, Mutzenbach Nico, Neumair Phillip, Nuber Verena, Ostermeier Maximilian, von Perger Antonius, Pest Alexander, Ruile Verena. Schöniger Theresa, Schrewe Quirin, Sondermeier Stefan, Sperr Simon, Steber Mathias, Steinhart Raphaela, Stripeika Dominik, Stump Alessandra, Teufel Moritz, Teufl Daniel, Theimer Alexander, Urbanek Lara, Walleitner Ronja, Wendorff Ulrich, Wenke Annika, Wich Lukas, Will Anna, Winter Alexander, Winter Felicia, Winter Rebecca, Wölzmüller Simon, Zeuner Katrin, Zicca Davide.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Landrat klärt Mordfall
Landrat klärt Mordfall
80 Schafe verenden bei Stallbrand
80 Schafe verenden bei Stallbrand
Eine Leiche muss her!
Eine Leiche muss her!

Kommentare