Ausgezeichnetes Engagement

+
Gute Laune herrschte am Freitag bei der Verleihung der AWO-Engagementspreise im Landkreis Landsberg.

Landkreis – Der „Engagementpreis“ der Arbeiterwohlfahrt (AWO) im Landkreis ist vergeben: Vor mehr als 100 Gästen zeichneten AWO-Bezirks­vor­sitzende Kathrin Sonnenholzner und -Kreisvorsitzender Helmut Schiller am Frei­tag das Projekt „Asylhilfe Luibachstraße Erpfting“ aus. Es hatte sich gegen zehn Mitbewerber durchgesetzt.

1000 Euro unterstützen somit die Initiative um UBV-Stadträtin Martha Borgmann, die sich die Betreuung von 32 Flüchtlingen in Erpfting zur Aufgabe macht. Gastfreundliche Nachbarn spielen, musizieren oder kochen dort mit den jungen Männer aus Afghanistan, kümmern sich um die alltäglichen Anliegen, trösten – wenn nötig – auch bei Heimweh oder Krankheiten.

Sieglinde Soyer bedankte sich stellvertretend und erzählte von den vielfältigen Unternehmungen. Fahrräder für alle hätten die Bürger gespendet und es gäbe Sprachunterricht im nachbarschaftlichen Umfeld. Flüchtlinge, die mitgekommen waren, stellten sich weiteren Fragen und Gesprächen. Sie freuten sich über die große Aufgeschlossenheit im Wiener Café des AWO-Zentrums.

Einen Sonderpreis (500 Euro) erhielt das Kinderbüro Landsberg für das Projekt „Daheim gesund werden“. Dieser Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf war in Zusam­- menarbeit mit Stadt, „Bündnis Junges Stadtleben“, Netz ELAN für Alleinerziehende, Jobcenter, Landratsamt und Mehrgenerationenhaus gestartet. Kinder, die noch nicht ganz gesund sind, werden zuhause von Ehrenamtlichen betreut, bis sie wieder den Kindergarten oder die Schule besuchen können.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Eine Leiche muss her!
Eine Leiche muss her!
Himmel oder Hummel
Himmel oder Hummel
80 Schafe verenden bei Stallbrand
80 Schafe verenden bei Stallbrand

Kommentare