Karaoke und Airtrack

Ein vielfältiges Angebot: Jugendtreff Dießen zieht positive Bilanz

+
Schaut immer wieder gerne im neu belebten Jugendtreff vorbei: Marktgemeinderat und Jugendreferent Michael Fuchs-Gamböck (links), hier im Gespräch mit Simon Brieger, dem Leiter des Jugendtreffs.

Dießen – Es war wie der sprichwörtliche Schubs ins kalte Wasser, als Simon Brieger im März letzten Jahres die Leitung des Dießener Jugendtreffs in der Johannisstraße übernahm. Es gab weder eine Übergabe noch eine Einarbeitung, da sein langjähriger Vorgänger Ralf Kleeblatt kurz vor Briegers Amtsantritt plötzlich verstorben war. Also musste sich der 32-jährige Sozialpädagoge alleine durchstrampeln und „den Laden wieder in Schwung bringen“. Jetzt gab er vor dem Gemeinderat - der Markt Dießen ist Träger des Jugendtreffs - seinen ersten Rechenschaftsbericht. Und der fiel unterm Strich positiv aus, obwohl „noch einige Baustellen offen sind“.

Dass in Zeiten von Smartphone und Computerspielen nur ein attraktives Angebot Kids und Jugendliche in den Treff lockt, war Simon Brieger klar. Neben Darten, Billard und Kicker setzte er auf die gigantische Musik- und Lichtanlage, um die viele Discotheken das Jugendzentrum beneiden. Zwei Tage lang wurden er und eine Gruppe wissbegieriger Jungs von einem Ton- und Lichttechniker in die Gerätschaften eingewiesen, da Musik eine wichtige Säule in Briegers Jugendarbeit darstellt.

Karaoke-Abende, Rap-Battles, Band-Auftritte, Partys und Tanzveranstaltungen für Jugendliche ab 14 wurden denn auch hervorragend angenommen. Bis zu 150 junge Leute kamen zu den beaufsichtigten Terminen, die Simon Brieger als „wichtigen Meilenstein“ für die Popularität des Jugendtreffs sieht. Hier hätten die Besucher auch realisiert, dass der Treff noch viele andere Möglichkeiten spaßmachender und sinnvoller Freizeitgestaltung bietet.

Airtrack am See

So wie Sport in Kooperation mit örtlichen Vereinen und Institutionen. Mit dem MTV wurde ein Fußballturnier organisiert, diesmal im Gedenken an den verstorbenen Ralf Kleeblatt. Ein offenes Sportangebot gibt es im Ammersee-Gymnasium. Basketball wird in der Turnhalle der Carl-Orff-Schule gespielt und der SC Riederau bietet Bogenschießen an.

Segeln, Airtrack-Spaß am See und ein Zeltlager am Windachspeicher rundeten im letzten Jahr das Angebot ab, wobei ein Höhepunkt ganz sicher der Ausflug zum Allgäuer Skyline-Park war. Das beliebte Hip-Hop-Tanzen ist ganzjährig im Angebot. Derzeit herrscht wegen Verletzung der Tanzlehrerin leider Zwangspause.

Zum „Open House“ in der Johannisstraße 22 jeweils Mittwochs, Donnerstags und Freitags von 16 bis 21 Uhr kommen immer mehr Jugendliche von 8 bis 18, was für die steigende Popularität des Jugend-

treffs spricht. Viele bringen sich ein in die Organisation der vielfältigen Angebote, was Simon Brieger sehr positiv als Erziehung zur Selbständigkeit sieht. Ideen, Wünsche und Anregungen seines jungen Klientels würden nach Möglichkeit gerne berücksichtigt.

Einer von ihnen

Dass alles „ungezwungen und unkompliziert“ von statten geht, liegt wohl auch an der Person von Simon Brieger. Die Jugendlichen sehen ihn nicht nur als Chef, er ist „einer von ihnen“. Simon kommt aus Riederau, besuchte die Carl-Orff-Schule in Dießen, die Hauptschule in Utting und die Realschule in Schondorf. Sportlich war er als Fußballer aktiv in Dießen, Dettenschwang und Utting. Er kennt in der Region Gott und die Welt und nutzte bereits seine Kontakte.

Mit den örtlichen Schulen und den Gemeinden Schondorf und Greifenberg vereinbarte er Kooperationen, unter anderem für die Sommerferien-Programme. Neben Sport gab es Bachwanderungen, Naturpädagogik und den finalen Flohmarkt in den Dießener Seeanlagen zum Ende der Ferien.

Was Simon Brieger besonders freut und Auftrieb gibt, ist das vielfache und positive Feedback von Eltern, die ihre Kinder als gut betreut und aufgehoben im Jugendtreff sehen.

Natürlich ist der Dießener Jugendtreff auch im Internet und in den sozialen Medien vertreten, wobei Brieger die Homepage www.jugendtreff.diessen.de demnächst noch besser gestalten will. Die Jugendlichen untereinander verabreden und organisieren sich in der Regel per WhatsApp, wobei sie verschiedene Gruppen für die unterschiedlichen Interessen gebildet haben. 

Dieter Roettig

Auch interessant

Meistgelesen

250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
250 fesche Madln haben sich bereits beworben. Ist deine Favoritin schon dabei?
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
Neues Zuhause gesucht: Helfen Sie diesen liebenswerten Vierbeinern!
Ein Einkaufsparadies im Herzen der Altstadt Landsbergs
Ein Einkaufsparadies im Herzen der Altstadt Landsbergs
Dießens Tourist-Info ab Januar auf neuen Füßen
Dießens Tourist-Info ab Januar auf neuen Füßen

Kommentare