Mindestens 2,8 Promille

Im Suff und ohne Reifen zum Getränkemarkt

+
Auf die Heimfahrt mit dem Auto musste ein 59-Jähriger aus Schondorf aufgrund des nicht mehr vorhandenen Vorderreifens verzichten.

Schondorf – Mehr geht fast nicht. Volltrunken am Steuer des Autos, die Karosse rundum demoliert und vorne nur noch mit Felge unterwegs. Ein 59-jähriger Schondorfer hat gestern selbst die hartgesottenen Polizeibeamten in Staunen versetzt.

Was genau an diesem Nachmittag gegen 17 Uhr geschah, muss im Detail noch ermittelt werden. Bisher bekannt ist: Der Mann war mit seinem Auto zu einem Geträn­kemarkt in der Greifenberger Straße in Schondorf gefahren. Dort erstand er eine Flasche Wein. Die Heimfahrt misslang ihm dann aber. Grund: Ein Vorderreifen war nur noch in Fragmenten vorhanden, beschreibt Dießens Polizeichef Alfred Ziegler.

Offensichtlich hat der 59-Jährige bei der Anfahrt einige „Hindernisse“ aufgrund seines hohen Alkoholpegels nicht mehr erkannt. Davon zeugten auch frische Unfallspuren am Fahrzeug rundherum. Die passenden Schadensorte versucht die Polizei noch zu ermitteln. Und ist für Hinweise dazu unter Telefon 08807/92110 dankbar.

Der Schondorfer ließ schließlich sein Fahrzeug stehen und ging zu Fuß nach Hause, wo ihn eine Polizeistreife gegen 18.20 Uhr antraf. 2,8 Promille hatte er zu diesem Zeitpunkt im Blut; wie viel es waren, als er noch hinter dem Steuer seines Autos saß, muss ein medizinisches Gutachten klären.
Toni Schwaiger

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

68-Jähriger aus dem Landkreis Landsberg in Papierpresse verunglückt
68-Jähriger aus dem Landkreis Landsberg in Papierpresse verunglückt
Ehre und viel Gelächter beim Dießener Neujahrsempfang
Ehre und viel Gelächter beim Dießener Neujahrsempfang
Dießens Sport-Asse beim Neujahrsempfang geehrt
Dießens Sport-Asse beim Neujahrsempfang geehrt
Denklingen: Gemeinderätin Gropp will nicht mehr in die CSU
Denklingen: Gemeinderätin Gropp will nicht mehr in die CSU

Kommentare