Die Praxis in Kaufering bleibt geschlossen

Impfkritiker Rolf Kron darf vorläufig nicht mehr als Arzt praktizieren

rolf kron - impfgegner - Kaufering
+
Der Arzt und Homöopath Rolf Kron im vergangenen Jahr auf einer Demo in Berlin vor der Polizei. Auf den Schultern trägt er seinen Sohn.
  • VonAndrea Schmelzle
    schließen

Kaufering – Vorerst darf er nicht mehr praktizieren: Dem Kauferinger Arzt und Corona-­Maßnahmengegner Rolf Kron ist wegen des Verdachts, in großem Stil falsche Masken-Atteste ausgestellt zu haben, ein vorläufiges Berufsverbot verhängt worden. Sein Konto sei gepfändet und sein Vermögen ‚arrestiert‘, wie die Staatsanwaltschaft Augsburg bestätigt. Nun bittet er im Netz um Spenden. 

Rund 4.500 ‚Gefälligkeitsgut­achten‘ soll Kron ausgestellt haben. Offensichtlich unrichtige Gesundheitszeugnisse, die seinen Patienten den Verzicht des Maskentragens legitimieren sollten (der KREISBOTE berichtete). Die Ermittlungen laufen bereits seit Mitte September, der Fall ging nach Augsburg.

Auf Antrag der dortigen Staatsanwaltschaft hat der zuständige Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg bereits Ende März ein vorläufiges Berufsverbot gegen „einen 58-jährigen Arzt aus dem Landkreis Landsberg“ erlassen, bestätigt

Oberstaatsanwalt Matthias Nickolai auf Anfrage des KREISBOTEN. „Nach den bisherigen Erkenntnissen besteht der dringende Verdacht, dass am Ende einer Hauptverhandlung wegen Ausstellens unrichtiger Gesundheitszeugnisse neben einer eventuellen Strafe ein Berufsverbot als Maßregel der Besserung und Sicherung zum Schutz der Allgemeinheit verhängt werden kann“, sagt Nickolai.

Mit dem Vollzug von Durchsuchungs- und Beschlagnahmebeschlüssen im Januar wurden Kontopfändungen als „Vermögensabschöpfungsmaßnahmen“ bewirkt, um die Einziehung der Vermögenswerte, die durch Straftaten erlangt wurden, zu sichern. Diese Maßnahmen seien in der Höhe dem Ermittlungsergebnis angepasst worden. Zur konkreten Höhe möchte sich Nickolai nicht äußern.

Gegen das aktuell verhängte vorläufige Berufsverbot habe der Arzt über seinen Anwalt Beschwerde eingelegt, so der Pressesprecher. Über diese Beschwerde entscheide das Landgericht Augsburg.

Ein Urteil in einem weiteren Verfahren steht dem Kauferinger Arzt und Homöopathen in Kürze bevor: Anfang Juli wird nach seinem auf einer Kundgebung gegen die Corona-Maßnahmen in Lindau simulierten Hitlergruß das dort ansässige Amtsgericht entscheiden, ob der Vorwurf der Staatsanwaltschaft Kempten berechtigt und der Tatbestand des „Verwendens von Kennzeichen verfasssungswidriger Organisationen“ erfüllt ist. Kron droht hier im schlimmsten Fall eine Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren, es kann aber auch eine Strafe auf Bewährung oder eine einkommensabhängige Geldstrafe angesetzt werden.

Konto in Belgien

Was die Kontosperrung und seine finanzielle Situation betrifft: Da macht Kron derzeit keinen Hehl daraus, seine ‚Freunde‘ in den sozialen Medien um Unterstützung zu bitten – und gibt für eine Überweisung der erwarteten ‚Spendengelder‘ öffentlich gleich seine vermutlich eigens dafür eingerichtete Kontoverbindung in Belgien an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amtsgericht Landsberg: Nach Faustschlag auf einem Auge blind
Landsberg
Amtsgericht Landsberg: Nach Faustschlag auf einem Auge blind
Amtsgericht Landsberg: Nach Faustschlag auf einem Auge blind
89-Jähriger in Ludenhausen beleidigt und geschlagen
Landsberg
89-Jähriger in Ludenhausen beleidigt und geschlagen
89-Jähriger in Ludenhausen beleidigt und geschlagen
Amtsgericht Landsberg: Wo bleibt Zeuge Rolf Kron?
Landsberg
Amtsgericht Landsberg: Wo bleibt Zeuge Rolf Kron?
Amtsgericht Landsberg: Wo bleibt Zeuge Rolf Kron?
Ringe für Dießens Adebar-Nachwuchs
Landsberg
Ringe für Dießens Adebar-Nachwuchs
Ringe für Dießens Adebar-Nachwuchs

Kommentare