Die kommenden da Vincis

"Musik bewegt": VR-Bank zeichnet die jungen Preisträger aus

+
Die jungen Künstler bei der Preisverleihung im Rathausfestsaal. Mit dabei waren Kulturbürgermeister Axel Flörke, Vorstandsvorsitzender VR-Bank Landsberg-Ammersee Stefan Jörg, stellvertretende Landrätin Ulla Kurz und Brigitte Bader vom VR-Marketing (von links).

Landsberg – „Absolut geniale Bilder!“ Das findet nicht nur Kulturbürgermeister Axel Flörke. Bei der Siegerehrung des 49. internationalen Jugendwettbewerbs unter dem Motto „Musik bewegt“ im Rathaus sind die zahlreichen Zuschauer von Fantasie und Können der Erst- bis Zehntklässler begeistert. 19 Schulen mit 164 Klassen hatten sich im Landkreis beteiligt. Und reichten über 3.000 Bilder bei dem von der VR Bank Landsberg-Ammersee ausgerichteten Wettbewerbs ein. Die prämierten Bilder gehen jetzt auf Bayernebene ins Rennen. Und vielleicht schafft es ja das eine oder andere, deutschlandweit oder gar international prämiert zu werden. Verdient hätten sie es allemal.

Wie malt man Musik? Welche Farben haben Töne, welche Form Melodien? Die Preisträger wissen das offensichtlich. Zum Beispiel der Gewinner in der jüngsten Gruppe, Erstklässler Anton Graubmann. Seinem Bildtitel nach hat er zwei „Sängerknaben“ gemalt, die ihre eiförmigen Münder weit aufreißen. Also offensichtlich aus voller Kehle singen. Mit Ringelpullover und kurzen Stehhaaren haben die beiden Jungs eine enorme Lebendigkeit und einen unwiderstehlichen Charme. Vollkommen zurecht ein erster Platz. Das bedeutet: ein Gutschein für einen Tag im Atelier unter Anleitung eines „echten“ Malers, das eigene Bild auf Leinwand aufgezogen und 100 Euro – für den Zweiten sind es 50, für den Dritten 30 Euro.

Andere Bilder überraschen mit ausgefallenen Kompositionen: Michael Jackson, die Beatles, AC/DC verkörpern Musikgeschichte. Detaillierte Bleistiftzeichnungen nehmen den Blick gefangen: ein der Musik hingegebener Dirigent. Oder Udo Lindenbergs Konterfei samt „Sonderzug nach Pankow“, der auf einem Bild die Mauer durchbricht: die Verbindung von Musik, Kunst und Geschichte.

Auch große Künstler hätten klein angefangen, ermutigt Flörke die Kinder. Und stellvertretende Landrätin Ulla Kurz bittet: „Lasst euer Talent nicht verkümmern.“ Das Motto „Musik bewegt“ des diesjährigen Wettbewerbs ist für Vorstandsvorsitzenden der VR-Bank Stefan Jörg passend: „Musik spiegelt unsere Emotionen, Musik ist ein Teil der Identitätsfindung.“ Er zitierte die Jazz-Musikerin Anna-Lena Schnabel. Die habe auf die Frage, wie sie Musik malen würde, geantwortet: „als ein sich ständig wandelndes, gemeinschaftliches Bild.“

Die VR-Bank Landsberg-Ammersee richtet den Jugendwettbewerb auf Landkreisebene nun schon seit der ersten Veranstaltung aus: seit 49 Jahren. Und nächstes Jahr geht‘s mit dem großen Jubiläum weiter. Dafür darf man einer Bank auch mal herzlich Danke sagen.

Susanne Greiner

Die Preisträger sind: 

Anton Graubmann, Maja Weerts, Marie Wichary, Iris Eichmann, Sophia Brummer, Jana Scheuner, Jonah Lutz, Raphael Joerges, Maximilian Bayer, Tizia Holzbock, Nicole Marin, Maisha Hasan, Severin Kropp, Maya Rauschmair, Tanja Schneider, Amélie Fiedler, Joana Hartmann.

Auch interessant

Meistgelesen

Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Die Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Eine Naturwiese vor dem Dießener Marienmünster
Eine Naturwiese vor dem Dießener Marienmünster
Einmalig: Denklinger Sonntagskonzert
Einmalig: Denklinger Sonntagskonzert
BAU da.HOAM - Der Bauratgeber des Kreisboten
BAU da.HOAM - Der Bauratgeber des Kreisboten

Kommentare