Wachstum deutlich gebremst – nur geringe Umsatzsteigerung bei Rational

Der weltweite Konjunktureinbruch bremst auch die Rational AG. Der jüngst präsentierte Geschäftsbericht ’08 weist klar aus, dass das Unternehmen die Wachstumsziele deutlich verfehlt habe. Mit 343 Millionen Euro lag der Umsatz lediglich um zwei Prozent über den Vorjahresniveau. Als oberste Priorität in diesem Jahr nennt Vorstandsvorsitzender Dr. Günter Blaschke die Liquiditätssicherung.

Anders als bei den geografisch isolierten Rezessionen der Vergangenheit hat die weltweite Krise auch die Geschäftsentwicklung von Rational negativ beeinflusst. Nach starkem Umsatz- und Ergebniswachstum in 2007 hat das Unternehmen im vergangenen Jahr die Wachstumsziele am Ende deutlich verfehlt. „Nach acht Prozent Wachstum im ersten und elf Prozent Plus im zweiten Quartal waren wir zunächst optimistisch, den Wachstumskurs auch in 2008 wie geplant fortsetzen zu können“, berichtet Dr. Blaschke, „im dritten, aber vor allem im vierten Quartal wurde das Plus des ersten Halbjahres jedoch weitestgehend aufgezehrt.“ Mit Umsatz- erlösen von 343 Millionen Euro konnte das Vorjahr (336,6 Millionen Euro) nur noch knapp übertroffen werden. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank um zehn Prozent auf 83,1 Millionen Euro (Vorjahr: 92,6 Mio.). Das Konzernergebnis lag mit 61,7 Millionen Euro dennoch leicht über Vorjahr (61,2) und repräsentiert eine hervorragende Umsatzrendite von 18 Prozent. Ein zusätzlicher Belastungsfaktor war laut Dr. Blaschke in 2008 neben der spürbaren Kaufzurückhaltung in nahezu allen Märkten die negative Währungsentwicklung. Besonders stark habe sich die Abwertung des britischen Pfund ausgewirkt, das im Verlauf des abgelaufenen Geschäftsjahres rund 25 Prozent an Wert verlor. Ohne negativen Währungseinfluss wäre der Umsatz um vier Prozent auf 349,6 Millionen Euro gestiegen. „In den Zukunftsmärkten Asien (plus 22 Prozent) und Lateinamerika (plus 43 Prozent) konnten wir beim Umsatz deutlich zulegen und unsere sehr gute Marktposition weiter ausbauen“, so Blaschke. Besonders positiv sei die Entwicklung in Japan, China, Südkorea und Brasilien. Rational sei im Markt der Großküchenindustrie das Unternehmen mit dem am stärksten ausgeprägten Profil und dem mit Abstand höchsten Bekanntheitsgrad. Dies habe erneut eine Leserumfrage der Fachzeitschrift Küche verdeutlicht, bei der Rational in den Kategorien Markenstärke, Innovation, Hochwertigkeit und Zuverlässigkeit einmal mehr den 1. Platz belegt. 1 Euro Dividende „Vor dem Hintergrund der unabsehbaren, weltweiten wirtschaftlichen Turbulenzen und ihrer möglichen Auswirkungen auf die Real- wirtschaft, muss der Liquiditätssicherung des Unternehmens höchste Priorität eingeräumt werden“, betont der Vorstandsvorsitzende. Es komme jetzt vor allem darauf an, die Unabhängigkeit des Unternehmens vom krisengeschüttelten Finanzmarkt zu bewahren, um so den höchstmöglichen Handlungsspielraum zur aktiven Nutzung aller Zukunftschancen zu haben. Aus diesem Grund schlagen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung die Ausschüttung einer reduzierten Dividende von 1 Euro pro Aktie vor (Vorjahr: 4,50 Euro) und im Übrigen den verbleibenden Bilanzgewinn auf neue Rechnung vorzutragen. Die Weltwirtschaft befindet sich derzeit in der schwersten Rezession der Nachkriegszeit. Verlässliche Prognosen seien laut Dr. Günter Blaschke im gegenwärtigen Umfeld nicht möglich. Rational plane deshalb das Jahr 2009 flexibel mit verschiedenen Szenarien in Bezug auf die möglichen Absatzzahlen. Eine Geschäftsentwicklung auf Vorjahresniveau sei dabei aus heutiger Sicht nicht erreichbar. „Technologieführerschaft, höchste Markenbekanntheit, 64 Prozent Eigenkapitalquote und die Unabhängigkeit vom Finanzmarkt eröffnen uns für diese Jahr jedoch gute Chancen, deutlich gestärkt aus der Krise hervorzugehen“, so Dr. Blaschke.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Töpfermarkt am Limit
Töpfermarkt am Limit
Polizei bremst führerloses Auto auf der B17 bei Denklingen aus
Polizei bremst führerloses Auto auf der B17 bei Denklingen aus
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben

Kommentare