Von wegen "mau": Erfolge für die Kauferinger beim Mau-Schwimmfest

Kauferings Schwimmer haben mit ihren Leistungen beim Mau-Schwimmfest in Memmingen gepunktet. Trainer Sascha Kuhls hatte als Devise vorgegeben: „Mannschaftspokal gewinnen, Disqualifikationen vermeiden und möglichst viele Pflichtzeiten für die Oberbayerischen und Bayerischen Jahrgangsmeisterschaften schwimmen!“ Und die Ergebnisse können sich sehen lassen: Platz 2 in der Mannschaftswertung, drei weitere Pokale, 58 Medaillen (20 mal Gold, 20 mal Silber und 18 mal Bronze) und zahllose Urkunden erschwammen sich die Sportler des VfL Kaufering.

Erfolgreichste Schwimmerin war Margarita Medic (Jahrgang 1995). Sie gewann jeden ihrer vier Einzelstarts in persönlicher Bestzeit, und sicherte sich in 0:34,07 Minuten über 50 Meter Rücken auch den Pokal für die punktbeste Leistung in der Altersklasse 1994/1995. Die ein Jahr jüngere Monika Vogel stand ihrer Mannschaftskollegin mit zweimal Gold und zweimal Silber kaum nach: Für ihre Leistung über 50 Meter Brust in 0:36,90 Minuten erhielt sie den Punktbesten-Pokal (1996/1997). Der dritte Punktbesten-Pokal (Jahrgang 1998/1999) ging an Dominic Puchmayr, der nun zum dritten Mal in Folge einen Ehrenpreis erhielt. Weitere Kauferinger Einzelsiege gingen an Martina Aicher (drei), Franziska Nimmerfroh und Pia Wölfl (jeweils zwei), sowie an Julia Drasky, Astrid Krabiell und Florian Wölfl (jeweils einen). Isabel und Alexander Cosack, Melanie Rasshofer, Carlotta Riemerschmid und Christina Steber setzen sich erneut als Schwimmer des jüngeren Jahrgangs in den zwei Jahrgänge übergreifenden Altersklassen durch und erkämpften sich Edelmetall zu erkämpfen. Aus dem Nachwuchsbereich überzeugte der neunjährige Stipan Medic. Mit zweimal Silber über 100 Meter Lagen und 50 Meter Freistil, und einmal Bronze über 50 Meter Brust erweiterte er seine Medaillensammlung in Memmingen Eine Silbermedaille erkämpfte sich auch die achtjährige Christin Härtig, die sich über 100 Meter Rücken in toller neuer Bestzeit von 2:06,16 Minuten. Pech hatten bei den „Kleinen“ Mariella Härtig und Julia Kuhls, die mit einem 4. Platz jeweils nur knapp die ersehnte Medaille verpassten. Die übrigen Nachwuchsschwimmer Nadja Amrhein, Jana Dahlke, Florian und Lisa Fichtl, Viktoria Grabmaier, Alina Härtig, Sarah Hintze und Matthias Höflmair machten ihre Sache gut, traten sie doch einige das erste Mal auf einer für sie noch langen 100-Meter-Strecke an. Höhepunkt des Tages war aber wohl die zehn mal 50 Meter-Freistil-Mixed-Staffel, die die Kauferinger nach einem spannenden Rennen in 4:53,58 Minuten für sich entschieden. Am Ende des Wettkampfes glänzte die 1. Frauenmannschaft in der 4 mal 100 Meter Lagenstaffel noch einmal mit einem Sieg. Zudem überzeugte die zweite und dritte Garde mit den Plätzen 3 und 6. Die Männerstaffel beendete den Wettkampf auf dem Bronzeplatz. Mit den Leistungen zufrieden, hofft das Kauferinger Team auf weitere tolle Wettkämpfe bis zum Saisonhöhepunkt mit den Bayerischen Jahrgangsmeisterschaften in Bayreuth Ende Juli.

Meistgelesen

Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
"Es war kein Betrug"
"Es war kein Betrug"
Dobrindt soll helfen
Dobrindt soll helfen
"So nicht, Herr Erdogan!"
"So nicht, Herr Erdogan!"

Kommentare