"Wehr mit hohem Ansehen” – Freiwillige Feuerwehr Kaufering

Die Freiwillige Feuerwehr Kaufering blickt auf ein relativ ruhiges Einsatzjahr zurück. Mussten die Floriansjünger im vergangenen Jahr noch zu 223 Einsetzen ausrücken, waren es heuer 149. Mit Übungs-, Einsatz- und Ausbildungsstunden leisteten die Feuerwehrmänner insgesamt jedoch 5427 Stunden. Dienst. Die Zahlen hat der Kommandant Peter Kawohl auf der jüngsten Jahreshauptversammlung vorgestellt, bei der auch wieder Mitglieder für ihren Einsatz geehrt wurden.

Laut Jahresbericht wurden die Einsatzkräfte heuer zu neun Bränden gerufen, leisteten 80 technische Hilfsleistungen, übernahmen drei Sicherheitswachen und waren in 42 Fällen nachalarmierend zur Stelle. Darüber hinaus verzeichnete die Kauferinger Feuerwehr im Jahr 2008 elf Fehlalarme. In der Summe waren die aktuell 66 Feuerwehrmänner insgesamt 1567 Stunden im Einsatz und leisteten 3842 Übungsstunden. „Das entspricht einem durchschnittlichen Zeitaufwand von rund 82 Stunden pro aktives Mitglied im Jahr“, betonte Kawohl. Gerade in die praktische Ausbildung wurde viel Zeit und Mühe investiert. Unter anderem in Objektübungen und -begehungen im Biomasseheizkraftwerk, Seniorenstift mit Einweisung der Rettungstücher, bei der Firma Hilti, Schloss Kaltenberg und dem Ridhof. Auch eine Gefahrgutübung mit der Feuerwehr Landsberg in Reisch wurde durchgeführt, „wenngleich diese richtig in die Hose ging“, so der Kommandant. Ungeachtet dessen genießt die Kauferinger Feuerwehr einen sehr guten Ruf im Landkreis, betonte Kreisbrandrat Johann Koller in seiner Begrüßungsrede: „Das Ansehen der Kauferinger Feuerwehr bei den anderen Wehren ist groß.“ Dieses komme jedoch nicht von Ungefähr, denn die Kameradschaft ist enorm und der Ausbildungsstand super. Auch wenn für Kawohl das Jahr relativ ruhig war und viele Einsätze bereits zur Routine und zum Alltagsgeschäft gehören, brachte er in seiner Jahresbilanz wieder einige in Erinnerung. So auch der, als nach einem Suizidversuch in Prittriching rund 20 Liter Benzin in einer Wohnung verschüttet wurden und Explosionsgefahr bestand. Aber auch die Bilder einer Wildschweinrotte, in die Mitte März ein Fahrzeug bei Hurlach gefahren war, blieben haften. Über 200 Meter seien die Tierteile verteilt worden. Tragisch war der tödliche Verkehrsunfall bei Igling als ein Fahrer in den Gegenverkehr kam und dort mit einem anderen Fahrzeug zusammenstieß. Der unschuldige Fahrer wurde so schwer eingeklemmt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Aber auch überörtliche Einsätze absolvierte die Kauferinger Wehr. Hier kam unter anderem die Wärmebildkamera zum Einsatz, Hubschrauberlandeplätze wurden ausgeleuchtet, Ölspuren beseitigt und Straßensperren errichtet. Mit Blick auf 2009 wird die Kauferinger Feuerwehr Mitte des Jahres einen neuen Gerätewagen-Logistik in den Dienst stellen. Darüber hinaus sollte der Marktgemeinderat einen Beschluss fassen zum Umbau des alten Bauhofes zur Erweiterung der Feuerwehrhallen oder darüber nachdenken, ob auch eine neue Feuerwache näher zur B17 hin im Bereich des Machbaren ist. Ehrungen und Beförderungen Josef Wagner wurde für 25 Jahre Dienstzeit das silberne Ehrenkreuz sowie ein Ehrenkrug und Urkunde der Feuerwehr Kaufering verliehen. Schreinermeister und Feuerwehrmann Wolfgang Zeit erhielt vom Deutschen Feuerwehr Verband in seiner Funktion als Unternehmer die Auszeichnung „Partner der Feuerwehr“. Eine Plakette wird zukünftig die Schreinerei zieren und als Partner der Feuerwehr ausweisen. „Dies ist im Landkreis wohl einmalig“, betonte Kawohl. Ferner erhielten Markus Rietig (zehn Jahre) und Michael Fischer, Wolfgang Heiß (beide 20 Jahre) sowie Fritz Heiß und Peter Kawohl (beide für 30 Jahre) das Dienstaltersabzeichen. Befördert zum Feuerwehrmann wurden Sandra und Max Heinle. Zum Löschmeister aufgestiegen sind Marcel Seeliger, Dirk Götzendörfer und Michael Fischer und zum Hauptlöschmeister wurde Wolfgang Heiß ernannt.

Meistgelesen

Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
Dobrindt soll helfen
Dobrindt soll helfen
"So nicht, Herr Erdogan!"
"So nicht, Herr Erdogan!"
Herzhaft finstere Lebenslieder
Herzhaft finstere Lebenslieder

Kommentare