Ein Presscontainer am Inselbad?

+
Nach Ansicht von BAL-Stadtrat Reinhard Skobrinsky ein „hervorragendes System“ für die Altstadt: der Presscontainer (rechts) aus dem Hause Pöttinger

Landsberg – Nach dem „Nein“ des Bauausschusses zum Aufstellen Gelber Container auf öffentlichen Plätzen haben die Stadträte Reinhard Skobrinsky (BAL) und Wolfgang Buttner (ÖDP) nun den Presscontainer ins Gespräch. Am Inselbad solle dieser stationiert werden.

Wie im KREISBOTEN berichtet, sprach sich der Ausschuss dagegen aus, mit der landkreisweiten Einführung der Gelben Tonne zum 1. Januar 2014 in der Landsberger Innenstadt an öffentlichen Plätzen Gelbe Container zuzulassen. Weil dieses System in der Altstadt laut Skobrinsky und Buttner „kaum zu lösen“ sei, soll es nun ein Presscontainer richten, da „viele Haushalte in der Innenstadt keinen Platz für die Gelbe Tonne haben.“

Die Stadt solle sich nun mit dem Landkreis in Verbindung setzen, um einen Presscontainer für die Altstadt zu bekommen. Am heutigen Wertstoff-Containerplatz zwischen Inselbad und Infantrieparkplatz er installiert werden. Die beiden Stadträte gehen in ihrem Antrag an den Oberbürgermeister gleich noch einen Schritt weiter und schlagen den Presscontainer aus dem Hause Pöttinger vor. Je nach Modell fasse er zehn Kubikmeter und mehr und könne von den Nutzern mittels Chipkarte bedient werden.

Nur die Bewohner der Altstadt, so Skobrinskys Vorschlag, würden mit den Karten ausgestattet. „Damit ist Mülltourismus ausgeschlossen – eine absolut saubere und perfekte Sache.“ Ein weitere Vorteil des Systems: Sämtliche Daten, auch den Füllstand, könne man im Internet abrufen.

Toni Schwaiger

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Lisa will Bierkönigin sein
Lisa will Bierkönigin sein
Eine Leiche muss her!
Eine Leiche muss her!
Ein Rezept für das Miteinander
Ein Rezept für das Miteinander

Kommentare