Betrieb bis Mitte September

Wieder Saisonkarten fürs Inselbad Landsberg

+
Das Inselbad bietet noch Rest-Saisonkarten an - zu ermäßigten Preisen.

Landsberg – Zum Start der Sommerferien bietet das Inselbad Rest-Saisonkarten für Erwachsene und Familien zu ermäßigten Preisen an.

Man habe dafür jetzt die technischen Voraussetzungen geschaffen, teilten Christof Lange und Gerald Nübel – kaufmännischer und technischer Vorstand der Stadtwerke – in einem Pressegespräch mit. Eine vorherige Platzreservierung über das Onlineportal ist allerdings auch für Inhaber von Saisonkarten notwendig, denn die zahlenmäßige Beschränkung der Badegäste gilt nach wie vor. Allerdings will man das Limit besser ausnutzen, indem man diejenigen, die das Bad wieder verlassen, bei der Besucherobergrenze beachtet. Maximal dürfen sich 500 Gäste gleichzeitig auf dem Gelände aufhalten. Wenn das Wetter es zulässt, soll das Bad bis Mitte September offen bleiben.

Insgesamt sind die Stadtwerke-Vorstände zufrieden mit dem Betrieb in der Corona-Saison. „Die meisten Leute halten sich an die Regeln“, so Nübel. Allerdings werden dringend weitere Rettungsschwimmer gesucht, denn der Betrieb ist auch durch Personalknappheit begrenzt. Derzeit kümmern sich vier Mitarbeiter um das Wohl der Badegäste.

Die Planungen für die Sanierung des Inselbads sollen Ende des Jahres beginnen – momentan läuft noch die europaweite Ausschreibung für den Generalplaner. Offen ist nach wie vor die Kostenaufteilung zwischen Stadt und Stadtwerken – darüber werde man nachdenken, sobald Zahlen auf dem Tisch liegen, sagte Oberbürgermeisterin Doris Baumgartl (UBV).

Ab 15. September erwarten Innenstadtbesucher Einschränkungen in der Lechgarage. Auf dem Parkdeck B wird nach der Sanierung noch eine Beschichtung aufgebracht. Die Arbeiten sollen etwa acht Wochen dauern und zum Start der Adventszeit fertig sein.
Ulrike Osman

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Denklingen: Klage gegen das Baugebiet am Hang
Denklingen: Klage gegen das Baugebiet am Hang
Kaufering: ein abgespecktes Volksfest
Kaufering: ein abgespecktes Volksfest
Dießen: Marienmünster-Turm wird für 700.000 Euro saniert
Dießen: Marienmünster-Turm wird für 700.000 Euro saniert

Kommentare