Ein Haus für minderjährige Flüchtlinge

+
Im Frühjahr soll es losgehen: Dann wird das Gebäude am Wiesenring saniert und erweitert, um dort in Zukunft unbegleitete minderjährige Flüchtlinge unterzubringen.

Landsberg – Im April hat der Kreisausschuss beschlossen, das ehemalige Stabsgebäude „Am Wiesenring 15“ zu kaufen, um dort unbegleitete minderjährige Flüchtlinge unterzubringen. Nun stehen Sanierung und Erweiterung des Gebäudes an. Das Gebäude soll dann an das SOS-Kinderdorf vermietet werden, das die jugendlichen Flüchtlinge betreut.

Im jetzt bestehenden, zweigeschossigen Gebäude soll zukünftig je Stockwerk eine Wohngruppe mit etwa zwölf jungen Flüchtlingen untergebracht werden. Vorgesehen sind in beiden Geschossen sechs Doppelzimmer, zwei Bäder, eine Küche, ein Esszimmer sowie ein Gruppenraum. Zusätzlich soll je Stockwerk ein Büro mit WC und Dusche für die Erzieher eingeplant werden. An der Ostseite des bestehenden Gebäudes ist außerdem ein zweigeschossiger Anbau mit rund 140 Quadratmetern Grundfläche vorgesehen. Hier soll eine dritte Wohngruppe untergebracht werden. Die Maßnahme ist insgesamt mit rund zwei Millionen Euro veranschlagt. Der Beginn der Bauausführung ist für Frühjahr geplant.

Derzeit seien knapp 90 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge im Landkreis untergebracht, so Landrat Thomas Eichinger in der Sitzung des Kreisausschusses. Eine weitere Steigerung sei aber derzeit nicht zu erwarten, da die Verteilung nun anders geregelt worden sei. Auf Nachfrage von Oberbürgermeister Mathias Neuner bezüglich einer Nachfolgenutzung, erklärte Landrat Eichinger, dass eine „langfristige Vermietung“ an das SOS-Kinderdorf vorgesehen sei, das die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge derzeit betreut. So ist es im Übrigen auch für das Gebäude in der Kolpingstraße in Kaufering geplant, in dem ebenfalls jugendliche Flüchtlinge untergebracht werden sollen.

Der Kreisausschusss stimmte den Planungen zur Sanierung und Erweiterung des Gebäudes Am Wiesenring zu und sprach sich auch einstimmig für die Weiterführung und Realisierung des Gesamtprojekts aus. Im Haushalt 2016 sollen die Mittel dafür eingeplant werden.

Astrid Erhard

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Kaltenbergs "letzter Ritter"
Kaltenbergs "letzter Ritter"
Umzug startet mit Schreck
Umzug startet mit Schreck
Tempo 30 in der Münchener Straße
Tempo 30 in der Münchener Straße

Kommentare