Nach der Renovierung wird wieder eröffnet:

Pächterwechsel in Windachsee-Alm

+
Die bei Ausflüglern so beliebte Windachsee-Alm bei Finning ist seit Ende der Ferienzeit wegen Pächterwechsel geschlossen. Bis der neue Wirt Richard Leicher übernimmt, wird erstmal gründlich renoviert.

Finning – Mit dem Ende der Urlaubszeit kam auch das vorläufige Aus für eines der schönsten Ausflugsziele im Landkreis. Die Windachsee-Alm oberhalb des idyllischen Badeparadieses Windachspeicher hat dicht gemacht. Der Grund: Thomas Fey, der langjährige Pächter, geht in den wohlverdienten Ruhestand.

Auf Facebook trauern Stammgäste dem Wirt des urigen Lokals mit Biergarten nach, der Spezialitäten wie Riesenschnitzel, Flammkuchen und Original Thai-Food servierte. „Ob die Nachfolger das toppen können, wird sich zeigen“ schreibt ein Facebook-User. Um das zu prüfen, muss er sich wohl noch etwas gedulden. Mit Richard Leicher von ehemaligen Gasthof Leicher in Finning hat der Landkreis Landsberg als Besitzer des Objekts zwar schon einen neuen Wirt gefunden, aber der Zeitpunkt der Wiedereröffnung steht noch nicht fest.

Laut Wolfgang Müller, dem Sprecher des Landratsamtes, stehen erstmal Renovierungsarbeiten an. In welchem Umfang, wird ein Ortstermin in diesen Tagen zeigen. Feststeht bereits die Erneuerung der Toilettenanlagen.

Die Windachsee-Alm gilt seit jeher als Geheimtipp, da sie abseits üblicher Touristenziele im Erholungsgebiet Windachseespeicher zwischen Lech und Ammersee liegt und auch für Radwanderer gut erreichbar ist. Direkt unterhalb des Lokals mit 80 Plätzen und dem Biergarten mit 120 Plätzen befindet sich der Badesee mit weitläufigen Liegewiesen, darunter ein FKK-Gelände. Weder Autolärm noch Bootsbetrieb stören die Besucher des Sees, der mit reinstem Moorwasser aus dem Voralpenland gespeist wird.

Dieter Roettig

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
VR-Siegerin wie Südstaatenlady
VR-Siegerin wie Südstaatenlady
Gaststätten-Zeiten passé
Gaststätten-Zeiten passé
Landsbergs Finanzen sind bald wieder "live"
Landsbergs Finanzen sind bald wieder "live"

Kommentare