WM-Punkte für Schrötter

Marcel Schrötter schaffte auch in einem von wechselhaften Witterungs­be­dingungen beeinträchtigtem Rennen beim Australian Motorcycle Grand Prix den Sprung in die WM-Punkte­ränge. Nach problemreichen Trainings kam der 18-jährige Mahindra-Pilot als Elfter ins Ziel.

Nach guten Bedingungen an den vorhergegangenen Tagen zeigte sich das Wetter am Renntag auf Phillip Island typisch für diese Jahreszeit in Down Under und sorgte für ein hektischen Treiben in der Startaufstellung vor dem 125ccm-Rennen. Kurze Regenschauer und gleich darauf wieder blauer Himmel machten die Reifenwahl zu einer Lotterie. Marcel Schrötter und seine Crew vom indischen Renn­stall Mahindra Racing hatten den richtigen Blick und entschieden sich Slicks, was sich bald auch als die richtige Wahl herausstellte. Dem Pflugdorf er gelang zudem ein guter Start, und nach wenigen Runden war die Fahrbahn wieder vollständig abgetrocknet. Von diesem Zeitpunkt an holte er zusammen mit seinem Teamkollegen Danny Webb Position um Position auf, bis das Duo in die Top-10 vorgedrungen war. Jedoch ab Halbzeit der Renndistanz baute der Hinterreifen an Schrötters Mahindra 125 stark ab, worauf er in der Schlussphase seinem Teamkollegen nicht mehr folgen konnte. Trotzdem wirkte sich die Fahrwerksabstimmung positiv aus, die man im Warm-Up zuvor erarbeitet hatte. Mit den fünf WM-Punkten für den elften Platz ist Schrötter seinem Ziel, die Meisterschaft in den Top-15 zu beenden, einen weiteren Schritt näher gekommen.

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Die Sparkasse Landsberg-Dießen reduziert
Die Sparkasse Landsberg-Dießen reduziert
Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"

Kommentare