Zehnmal Gold für Kaufering – Schwimm-Masters streichen bei Bayerischen Meisterschaften Siege und Gewinne ein

Nicht nur um Edelmetall ist es bei den Altersklassenschwimmer des VfL Kaufering bei den Bayerischen Schwimmmeisterschaften in Kulmbach gegangen, sondern auch um den Trinkgenuss. Eine Brauerei hatte für jede gewonnene Goldmedaille alkoholfreies Weißbier ausgelobt. Bei den Kauferinger Schwimmern zahlte sich das aus – schließlich erschwammen sich Martina Aicher, Lisa Krabiell, Stephen und Dirk Soßna insgesamt zehn Goldmedaillen.

Die erfolgreichste Kauferinger Starterin war einmal mehr Martina Aicher, die sich bei ihren 7 Einzelstarts nur über 200 Meter Freistil einer einzigen Konkurrentin geschlagen geben musste, sich ansonsten schadlos hielt und damit sechs Gold- und eine Silbermedaille gewann. Insbesondere bei ihren Auftritten in der Schmetterlingslage konnte sie absolut überzeugen, durchbrach sie doch zum Einen nach den Deutschen Meisterschaften nun erst zum zweiten Mal die 30-Sekunden-Schallmauer auf der 50-Meter-Strecke, zum Anderen düpierte sie auf der doppelten Distanz in guten 1:06,81 Minuten ihre Konkurrenz um fast fünf Sekunden. In jedem Fall zeigte sie sich für die Europameisterschaften im September gut gerüstet. Teamleader und Trainer Dirk Soßna hatte selbst weniger Glück, verpasste er bei seinen vier Einzelstarts doch gleich wiederholt knapp den Sprung auf's Treppchen und musste sich schlussendlich mit zwei 4. und je einem 5. und 6. Platz zufrieden geben. Gleiches galt für seinen Sohn Stephen, der erstmalig bei den Bayerischen Mastersmeisterschaften startend, über 200 Meter Freistil und 100 Meter Rücken ebenfalls auf dem 4. Platz landete. Für Lisa Krabiell, die erstmals bei einem Masters-Wettkampf an den Start ging, stand schon fest, dass sie auf den Einzelstrecken derzeit nicht um eine Medaille mitschwimmen kann. Dem entsprechend konzentrierte sie sich auf den Staffelstart und verzichtete zugunsten der Mannschaft auf die ursprünglich geplanten 100 Meter Brust – und das zahlte sich aus: Staffelsieger In der 4x50-Meter-Lagen-Mixed-Staffel zeigte Team Kaufering nämlich noch einmal, was wirklich in ihnen steckt. Nachdem die beiden Männer die ersten 100 Meter in guten 1:11,28 Minuten zurückgelegt hatten und Martina auf Platz 2 knapp hinter der Germeringer Staffel ins Rennen schickten, sorgte diese auf der dritten Teilstrecke schon für die Vorentscheidung, schmetterte sie doch fast spielerisch der Konkurrenz davon, und gab Lisa einen ordentlichen Vorsprung mit auf den Weg. Diese schwamm dann auch wie ein alter Hase den Vorsprung souverän ins Ziel und führte damit Kaufering zum ersten Staffelgold auf Landesebene seit mehr als zehn Jahren. Bei der Siegerehrung hatten die Vier dann allen Grund zu strahlen, bekam doch nicht nur jeder von ihnen eine Goldplakette um den Hals gehängt, sondern wider Erwarten auch jeweils ein Getränkepaket.

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Kaltenbergs "letzter Ritter"
Kaltenbergs "letzter Ritter"
Tempo 30 in der Münchener Straße
Tempo 30 in der Münchener Straße
Umzug startet mit Schreck
Umzug startet mit Schreck

Kommentare