Beste Ergebnisse

Feierliche Zeugnisvergabe an der Montessorischule

+
Die fünf Besten: Anuschka Streiber, Tim Stefani, Lorin Feher, Paul Müller und Levin Urbschat (von links).

Kaufering – Die ersten Prüfungen hatten die Zehntklässler der Montessorischule schon hinter sich: Die einwöchige Projektprüfung. Alles gut gelaufen. Aber Deutsch, Englisch, Mathe standen noch aus. Dazu kam, dass der Wetterfrosch 38 Grad prophezeite. Und so saßen die Kauferinger mit den Schülern ihrer Gastschulen in Fuchstal, Dießen und Weil schwitzend in immer wärmer werdenden Turnhallen.

Doch auch wenn die Prüfungen für alle Neunt- und Zehntklässler unter verschärften „heißen“ Bedingungen stattfanden: Die Ergebnisse sind großartig. Nach der Abschlussfahrt nach Leipzig haben sich die Neuntklässler reingehängt: 40 von 41 Schülern schafften ihren Quali mit einem Schnitt von 2,08. 16 Schüler haben einen Einser-Schnitt hingelegt und die beiden Besten erreichten sogar die 1,0.

Von den 19 Zehntklässlern in Fuchstal haben alle 19 den Mittleren Abschluss bestanden. Der Schnitt ist 2,24, drei erreichten die 1,5. Insgesamt schafften acht Schüler eine Eins vor dem Komma. Die Montessorischule bedanke sich bei den drei Prüfungsschulen Fuchstal, Dießen und Weil für die „sehr gute Betreuung der Schüler und die kollegiale und freundschaftliche Zusammenarbeit“, teilt Geschäftsführer Guido Frommholz mit. Nächstes Jahr würden über 30 Schüler die 10. Klasse der Montessorischule besuchen – so viele wie noch nie. Für „einige wenige Schüler wäre in den Klassen 9 und 10 aber noch Platz“.

Nach der Zeugnisverleihung feierten die Absolventen gemeinsam mit Eltern und Verwandten ein rauschendes, ausgelassenes und fröhliches Fest.

Auch interessant

Meistgelesen

Rabiate Oma am Steuer: "Ich lass‘ Dich nicht vorbei!"
Rabiate Oma am Steuer: "Ich lass‘ Dich nicht vorbei!"
Vorsicht, neue Betrugsmasche: Mitarbeiter des Amtsgerichts
Vorsicht, neue Betrugsmasche: Mitarbeiter des Amtsgerichts
Für den guten Ton im Lechrain
Für den guten Ton im Lechrain
Landsberg dreht am europäischen Rad
Landsberg dreht am europäischen Rad

Kommentare