Ziele für die nächsten 15 Jahre

„Es muss weitergehen!“ Getreu diesem Motto hatte Peter Kölbl fast 20 Jahre den Musikverein Dießen als 1. Vorsitzender geleitet. Seit April dieses Jahres ist er von seinem Amt zurückgetreten. Für seine Verdienste ist Kölbl am Samstagabend bei einer Feierstunde in der Aula der Carl-Orff-Volksschule zum Ehrenvorsitzenden des Musikvereins ernannt worden.

Für viele kam das Rücktrittsgesuch von Vorstand Peter Kölbl völlig überraschend. Er sei weder amtsmüde noch könne er das Amt nicht mehr ausüben, versicherte er damals. Vielmehr denke er, dass nun nach fast 20-jähriger Amtszeit die Verantwortung in jüngere Hände gelegt werden sollte. Jetzt werde er der neuen Vorstandschaft mit Rat und Tat beistehen. In seiner Rede bedankte sich Kölbl bei seinen Begleitern und Unterstützern: „Es war eine schöne und erfolgreiche Zeit“. Dabei sei der Anfang alles andere als leicht gewesen, erinnerte sich der Musiker daran als 1989 der Verein vor dem Aus stand. 1991 wurde der Musikvereins neugegründet – mit ihm als 1. Vorsitzenden. „Jetzt brach eine neue Zeit für den Verein an“, hob Nachfolger Dominikus Schmelzer, hervor: „Er war der richtige Mann!“ Auch Bürgermeister Herbert Kirsch würdigte die Kölbls Leistung. So hätte er sich auch als Lehrer der Carl-Orff-Volksschule sehr für die Musik in Dießen eingesetzt. Dank ihm gäbe es zwei Bläserklassen, betonte Kirsch. „In diesen werden aktuell 40 Schüler unterrichtet“, ergänzte Schulleiter Michael Bauer, der Kölbl als Pionier der Musik an der Schule bezeichnete. Kölbl selbst spielte in seiner Feierstunde die Posaune. Und beim abschließenden Stück „My way“ von Frank Sinatra, sang er leise mit.

Meistgelesen

"Coole Gedanken" für Gut Mittelstetten
"Coole Gedanken" für Gut Mittelstetten
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Toll: Das erste Azubi+ ist da!
Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
Söder: "Nazi-Vorwürfe sind eine Sauerei"
"So nicht, Herr Erdogan!"
"So nicht, Herr Erdogan!"

Kommentare