Zuschuss über 2 Mio. Euro wurde bewilligt

Staat fördert Sozialwohnungsbau in Dießen

+
54 Sozialwohnungen entstehen auf diesem 2.000 qm großen Grundstück an der Ecke Von-Eichendorff-Straße/Neudießen.

Dießen – Jetzt ist es amtlich: Die Marktgemeinde Dießen bekommt vom Freistaat die stattliche Summe von 2.043.000 Euro als Zuschuss für den Bau von 18 Mietwohnungen für einkommensschwächere Haushalte an der Von-Eichendorff-Straße/Neudießen. Das Schreiben der Bewilligungsstelle für Soziale Wohnraumförderung in der Regierung von Oberbayern trudelte dieser Tage im Dießener Rathaus ein.

Wie berichtet, baut die Marktgemeinde auf dem knapp 2.000 Quadratmeter großen Grundstück einen modernen Wohnkomplex für bis zu 54 Personen. In zwei zueinander versetzten Baukörpern, die über einen zentralen und verglasten Zwischenbau mit Aufzug und Treppenhaus verbunden sind, entstehen 18 barrierefreie Wohnungen. Insgesamt 6,8 Millionen Euro kostet das Projekt mit zwölf Zwei-Zimmer- und sechs Vier-Zimmer-Wohnungen. Der Gemeinderat hatte beschlossen, den Betrag von rund 4,8 Millionen Euro aus eigenen Rücklagen zu stemmen und keinen Kredit aufzunehmen. Mit den geschätzten Mieteinnahmen von rund 100.000 Euro jährlich sollen dann neue Rücklagen gebildet werden. 

Die zwei versetzten Baukörper sollen sich harmonisch in die Umgebungsbebauung einfügen.

Die Planungen der Architekten Pfletscher & Steffan basieren auf zwei Zielsetzungen. Das im Kontext der umgebenden Bebauung große Neubauvolumen muß durch Gliederung der Baumasse maßstäblich in die bestehende Bebauung der Einfamilienhäuser im Süden und Westen und den Mehrparteienhäusern im Norden und Osten eingefügt werden. Um wesentliche Veränderungen der Topographie zu vermeiden, wird der Neubau auf dem Grundstück so platziert, dass überschaubare sowie bewohnergerechte halböffentliche und private Bereiche entstehen. So will man, laut Alexander Pfletscher, eine hohe Aufenthaltsqualität und ein breites Nutzungsspektrum für die Bewohner bieten.

Die Verkehrserschließung des Grundstücks wird über die Von-Eichendorff-Straße und Neudießen erfolgen, wobei die Einfahrt zur Tiefgarage auf der Ostseite an der Von-Eichendorff-Straße errichtet wird. Auf der Nordseite entstehen Stellplätze und Besucherparkplätze, dazu ein Nebengebäude für Fahrräder und die Müllcontainer.

Dieter Roettig

Auch interessant

Meistgelesen

Hallo, ich bin jetzt auch ein Schulkind!
Hallo, ich bin jetzt auch ein Schulkind!
Das LTG 61 verlässt endgültig den Fliegerhorst Landsberg.
Das LTG 61 verlässt endgültig den Fliegerhorst Landsberg.
Elektrofahrer-Treffen im Autohaus Sangl übertrifft alle Erwartungen
Elektrofahrer-Treffen im Autohaus Sangl übertrifft alle Erwartungen
60 Jahre Autohaus Schaller: Tag der offenen Tür am 29. September
60 Jahre Autohaus Schaller: Tag der offenen Tür am 29. September

Kommentare