SPD-Ortsvorsitzender möchte im März Nachfolge von Erich Püttner antreten

Salzberger bald Bürgermeister?

+
Der neue Vorstand wird die Geschicke des Kauferinger Ortsvereins der SPD leiten (von links): Stellvertreter Michael Gröger, Vorsitzender Thomas Salzberger, Revisor Maximilian Wiesmann, Kassier Flora Kurz, Stellvertreter Volker Sandner und Schriftführer Hermann Schütz.

Kaufering – Nun ist es amtlich. Thomas Salzberger ist nicht nur der wiedergewählte Ortsvorsitzende der Kauferinger SPD. Nach der Wahl gab er offiziell seine Kandidatur für die Bürgermeisterwahl im März kommenden Jahres bekannt. Das aber gilt es noch auf der Aufstellungskonferenz am 3. November zu beschließen. Salzberger gilt als erfahrener Hase in der Lokalpolitik. Dem Marktgemeinderat gehört der 51-Jährige seit neun Jahren an, der SPD seit 1998.

Den Ausschlag für seine Kandidatur gaben die Kauferinger Vereine, deren Vertreter ihn darauf angesprochen hätten, sagte Salzberger auf der Mitgliederversammlung des Ortsvereins im Brückenwirt. Die Konstellation und damit die Chance gewählt zu werden, seien besser als in den letzten Jahren, betonte Salzberger. Er hatte schon vor fünf Jahren seinen Hut in den Ring geworfen, unterlag aber Bühler-Nachfolger Erich Püttner klar. Deshalb: „Ich brauche jetzt eure Unterstützung“, appellierte Salzberger an die Genossen.

Für den kürzlich verstorbenen SPD-Lokalpolitiker Hans Koch gab es bei der Jahreshauptversammlung eine Schweigeminute. Salzberger hob Koch als „prägendes Vorbild“ hervor. Weiter ging der Vorsitzende in seinem Jahresbericht auf den Bücherkeller in der Grundschule ein. Nach dem Wasserschaden und der Renovierung sei er „schöner denn je“. Die Einnahmen kämen wohltätigen Zwecken zu Gute. Auch der letztjährige Adventsmarkt und die Christbaumsammelaktion hätten gute Ergebnisse gebracht, die gespendet wurden. Schatzmeister Thomas Konter korrigierte allerdings diese Aussage. „Das Geld gehe nicht als Spende, sondern als Aufwandsentschädigung an die Vereine“. Im Ergebnis ist das letztlich aber das gleiche.

Einstimmig

Als Wahlleiter für die Vorstandswahl fungierte SPD-Bundestagskandidat Christian Winklmeier. Die Wahl selbst bot wenig Überraschungen. Neben dem einstimmigen Votum für Thomas Salzberger als Vorsitzenden wurden Michael Gröger und Volker Sandner als Stellvertreter gewählt. Thomas Wiesmann war aus beruflichen Gründen nicht mehr angetreten, wird aber weiterhin im Marktgemeinderat mitarbeiten. Flora Kurz, bisher Schriftführerin, übernahm die Position der Schatzmeisterin. Zum neuen Schriftführer wurde Hermann Schütz gewählt. Beisitzer für die nächsten zwei Jahre sind Herbert Szubert und Markus Wasserle. Für die Revision stehen Maximilian Wiesmann und Werner Boerakker bereit. Als Delegierte für den Unterbezirk werden Michael Gröger, Flora Kurz, Ingrid Weichert, Thomas Salzberger, Volker Sandner und Herbert Szubert künftig die Kauferinger Interessen vertreten. Als Ersatzdelegierter wurde Markus Wasserle gewählt.

Verstärkung erfahren Salzber­ger&Co. in Zukunft durch die Genossen aus er Nachbargemeinde Igling, die sich der Kauferinger SPD angeschlossen haben. 

Siegfried Spörer

Auch interessant

Meistgelesen

Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Babys der Woche im Klinikum Landsberg
Wahrzeichen in neuem Glanz
Wahrzeichen in neuem Glanz
Inselbad bleibt, was es ist
Inselbad bleibt, was es ist
Mücken-Gegner kämpfen weiter
Mücken-Gegner kämpfen weiter

Kommentare