1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Schongau-Weilheim

Berufsschule in Weilheim öffnet ihre Pforten

Erstellt:

Von: Bianca Heigl

Kommentare

Andrea Jochner-Weiß in der Berufsschule.
Großes Interesse an der neuen Berufsschule herrschte beim Tag der offenen Tür. © Heigl

Dass am vergangenen Samstag jede Menge Jugendliche zur Berufsschule strömten, war sicher der Ausbildungsmesse geschuldet. Doch auch ältere Semester waren in großer Zahl gekommen, denn die neue Berufsschule, derzeit die modernste Bayerns, lud zum Tag der offenen Tür mit vielen Aktionen.

Neben Informationen zu moderner Wärmeerzeugung oder dem „grauen Gold“ Beton gab’s auch Schreinerwissen zum Mitnehmen, Maler präsentierten ihr Können beim Vergolden, Gestalten und Tapezieren, und vieles anderes mehr. Auch Selbermachen war angesagt bei Aktionen der verschiedenen Ausbildungssparten, bei denen es auch etwas zu gewinnen gab. Da wurde auf’s Gramm genau gesägt, man maß sich im Schreiner-Mehrkampf und bei den Zimmerern wurde gepuzzelt. Man konnte seinen eigenen Flaschenöffner herstellen, Formen feilen, CNC-fräsen, mauern und ein Tier- und Pflanzenpuzzle lösen.

Viel Beachtung fanden auch die diversen Vorführungen. Da gab es Versuche aus der Chemie, ein Kräuterbeet „to go“, man erhielt Einblick in die Automatisierungstechnik und die Kfz-Mechatroniker zeigten ihr Können. Wie funktioniert sichere Gebäudeentwässerung? Wie sieht eigentlich das Innenleben eines modernen Handwerkerfahrzeugs aus? Auf diese und viele andere Fragen mehr gab es hier Antworten.

Unter dem Motto „come together” zeigte die Fachschaft Religion eine Ausstellung über das Thema „Rassismus und Diskriminierung begegnen“. Und die Berufsintegrationsklassen präsentierten ihre Herkunftsländer und Wünsche. In diesen zweijährigen Klassen erwerben junge Asylbewerber und Flüchtlinge sowie andere junge berufsschulpflichtige Zugewanderte mit vergleichbarem Sprachförderbedarf in Vollzeitunterricht grundlegende Deutschkenntnisse. Zudem erhalten sie eine berufliche Orientierung. Darüber hinaus stehen die Fächer Mathematik und Integrationsunterricht auf dem Stundenplan. Auf diese Weise sollen die Schüler auf die Berufswelt vorbereitet werden. Derzeit sind Schüler aus Eritrea, Syrien, Afghanistan, Nigeria, Somalia, Iran, Irak, Mazedonien und Pakistan an der Berufsschule Weilheim.

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Kommentare