Weilheim-Schongau: Corona-Fall an Berufsschule 

+

Landkreis - Seit Dienstag, 15. September, 12 Uhr bis Mittwoch, 16. September, 12 Uhr wurden dem Gesundheitsamt zehn neue Fälle gemeldet.

Davon sind neun enge Kontakte zu verschiedenen bereits positiv gemeldeten Personen im Rahmen der Umgebungsuntersuchungen durch das Gesundheitsamt ermittelt worden. Eine Person ist ohne ermittelbares Expositionsrisiko. Die Testung erfolgte aufgrund grippaler Symptomatik beim Hausarzt. Die Betroffenen kommen aus Bernbeuren, Iffeldorf, Penzberg, Schongau und Weilheim. 

Eine Person die im Rahmen einer Umgebungsuntersuchung positiv getestet worden war, hat im potentiell infektiösen Zeitraum den Unterricht an der Berufsschule Weilheim besucht. Die Schule ist über den Fall informiert. Die Mitschüler der betroffenen Klasse und alle weiteren relevanten Kontaktpersonen wurden durch das Gesundheitsamt kontaktiert und befinden sich in häuslicher Quarantäne. Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 446 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 400 Fälle wieder genesen, drei Personen sind verstorben.

Von Kreisbote

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fahrt in Luxuslimousine endet für Fahrer und Beifahrerin mit mehreren Anzeigen
Fahrt in Luxuslimousine endet für Fahrer und Beifahrerin mit mehreren Anzeigen
Corona-Testzentrum für den Landkreis Weilheim-Schongau startet an der Weilheimer Stadthalle
Corona-Testzentrum für den Landkreis Weilheim-Schongau startet an der Weilheimer Stadthalle

Kommentare