Feldscheune in Weilheim brennt komplett nieder

Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Weilheim beim löschen eines Feldscheunenbrands in Weilheim Am Gögerl.
+
Vor Ort waren 21 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz.

Weilheim – Eine Feldscheune im Weilheimer Naherholungsgebiet „Am Gögerl“ ist in den frühen Morgenstunden am Sonntag komplett niedergebrannt. Die Kriminalpolizeiinspektion Weilheim hat die Ermittlungen übernommen.

Gegen 7.20 Uhr teilte ein Passant den Brand eines Feldstadels „Am Gögerl“ bei der Integrierten Leitstelle Oberland mit. Die alarmierte Feuerwehr konnte die Scheune allerdings nicht mehr retten. „Die 21 ausgerückten ehrenamtlichen Kräfte mussten lediglich umfangreiche Nachlöscharbeiten durchführen“, wie die Freiwillige Feuerwehr Weilheim mitteilt. Aufgrund der abgelegenen Örtlichkeit wird laut dem Polizeipräsidium Oberbayern Süd davon ausgegangen, dass der Brand bereits einige Stunden zuvor ausgebrochen und bis zur Mitteilung unentdeckt geblieben war.

Die Brandursache ist unklar. Der Sachschaden wird derzeit auf circa 10 000 Euro geschätzt. Ob es einen Zusammenhang mit der Feldscheune in der Nähe des Dietlhofer Sees gibt, die eine Woche zuvor ebenfalls komplett niedergebrannt war (wir berichteten), werde auch überprüft. Das teilte der Pressesprecher des Polizeipräsidiums Martin Emig auf Nachfrage des Kreisboten mit. Aktuell werde aber alles in Betracht gezogen. Die Kriminalpolizeiinspektion Weilheim hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache übernommen.

Zeugen, die Hinweise zu dem Brand geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo Weilheim unter Tel. 0881/640-0 zu melden.

Von Kreisbote

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus Ihrer Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Weilheim-Schongau auch auf Facebook.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare