Ernährung ohne Gluten

Die Zölies – Selbsthilfegruppe trifft sich wieder

Zölies Selbsthilfegruppe Gluten
+
Die Gründerinnen Linda Kunze (rechts kniend) und Kristina Barth (links stehend) mit Familie und weiteren Gruppenmitgliedern.

Weilheim – Vor Kurzem traf sich die Selbsthilfegruppe für Zöliakiebetroffene für einen regen Erfahrungsaustausch. Unter der Leitung von Linda Kunze und Kristina Barth wurde für das Treffen diesmal der Alpakahof/Saliterhof in Peiting ausgewählt und darauf geachtet, dass alle Coronabestimmungen bei der Anmeldung eingehalten wurden.

Nicht ohne Grund konnte das Treffen dort stattfinden: Die Mitglieder der Selbsthilfegruppe müssen neben einer strikten glutenfreien Ernährung auch auf Kontamination achten. Das heißt, ein Kontakt von glutenfreien mit glutenhaltigen Lebensmitteln und damit in Kontakt gewesenen Flächen ist dringend zu vermeiden. Von der Gastronomie angebotene Lebensmittel müssen damit nicht nur in der Herstellung ohne Weizen auskommen, sondern auch bei der Ausgabe sehr genau differenziert werden. Ein weiteres wichtiges Thema ist die Offenlegung der Zutatenliste und die der Allergene. Laut Kunze, der Gründerin der Gruppe, ist das immer noch nicht selbstverständlich – obwohl gesetzlich vorgeschrieben.

Die Lebensmittel-Informationsverordnung regelt die Kennzeichnung von Allergenen in der Gastronomie. Glutenhaltiges Getreide zählt dabei zu den 14 Hauptallergenen. Neben der schriftlichen Information in der Speisekarte besteht auch die Möglichkeit, den Gast mündlich zu informieren. Basis dafür ist allerdings eine schriftliche Dokumentation, die sowohl für Gäste als auch für Kontrollbehörden bereitgehalten wird. Weiterhin ist in der Verkaufsstätte auf die mündliche Information und die Möglichkeit der Einsichtnahme in die schriftliche Dokumentation an gut sichtbarer Stelle und deutlich lesbar hinzuweisen.

Beim Treffen im Alpakahof waren sich alle Besucher der „Zöligruppe” einig, dass die glutenfreien Kuchen unbedenklich zu sich genommen werden können. Eine 100-prozentige Garantie kann es nie geben, so Barth. Sie backt die Kuchen für den Alpakahof, ist Mitbegründerin der Gruppe und selbst darauf angewiesen, dass alles „glutenfrei“ abläuft.

Zöliakie ist eine chronische Systemerkrankung, die auf einer lebenslangen Unverträglichkeit gegenüber dem Klebeeiweiß Gluten beruht. Bei Betroffenen führt die Zufuhr von Gluten zu einer Entzündung in der Darmschleimhaut. In Deutschland soll, laut der Deutschen Zöliakie Gesellschaft, die Häufigkeit bei etwa 1:100 liegen.

Die Gruppe Zöliakie Weilheim/Schongau zählt insgesamt 40 Teilnehmer und ist sehr aktiv im Erfahrungsaustausch untereinander. Aufklärung, Vernetzung und Treffen gehören dabei dazu.

Zu erreichen ist die Gruppe unter: zoeliakie.gruppe@gmail.com.

hl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Blitzermarathon startet ‒ Messstation auch im Landkreis Weilheim-Schongau
Schongau-Weilheim
Blitzermarathon startet ‒ Messstation auch im Landkreis Weilheim-Schongau
Blitzermarathon startet ‒ Messstation auch im Landkreis Weilheim-Schongau

Kommentare