Grüngut abgeben

Wertstoffhöfe und Grüngut-Sammelstellen im Landkreis öffnen mit deutlichen Einschränkungen

PantherMedia 5092319
+
Nach den Osterfeiertagen sind einige Wertstoffhöfe der EVA wieder geöffnet. Allerdings stark eingeschränkt.

Landkreis – Nach den Osterfeiertagen sind einige Wertstoffhöfe der Erbenschwanger Verwertungs- und Abfallentsorgungsgesellschaft mbH (EVA) wieder geöffnet. Vorerst allerdings nur zum Entsorgen von Grüngut.

An ihren Wertstoffhöfen in Penzberg, Weilheim, Peißenberg und im Abfallentsorgungszentrum Erbenschwang sowie den Grüngut-Sammelstellen Bernried, Pähl, Huglfing, Steingaden und Peiting nimmt die EVA ihren Betrieb ab Dienstag, 14. April, wieder auf – allerdings mit Einschränkungen.

So darf lediglich Grüngut und davon auch nur Mengen bis 200 Kilo beziehungsweise zwei Kubikmeter angeliefert werden. „Großmengen werden abgewiesen, damit zeitaufwendige Verwiegungen und Kassengeschäfte unterbleiben“, erklärt EVA-Sprecherin Claudia Knopp. Die Mitarbeiter regeln die Zufahrt, um das Abstandsgebot sicherzustellen. Beim Abladen helfen dürfen sie nicht.

Gemischte und sonstige Anlieferungen von beispielsweise Sperrmüll, Gelbe Säcke, Altpapier, Elektrogeräte, Bauabfälle und so weiter werden zurückgewiesen. Dasselbe gilt für kostenpflichtige Anlieferungen. Kinder müssen ebenso im Auto bleiben, wie alle Anlieferer bei langen Wartezeiten. Und zu diesen werde es kommen, so Knopp. Man müsse mit „erheblichen Verzögerungen“ bei der Zufahrt rechnen. „Jeder sollte sich fragen, ob das Grüngut jetzt wirklich weg muss.“

Die Wertstoffhöfe Sindelsdorf, Wielenbach und Wessobrunn bleiben noch komplett geschlossen. Die Grüngut-Sammelstelle Peiting findet sich mit der August-Moralt-Straße 7f an einem neuen Standort. „Wann die Gesamtöffnung der Wertstoffhöfe erfolgt, werden wir demnächst bekannt geben“, erklärt Knopp.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare